Zimmermann Meister Thomas Vögele sponsert neue Warmmach Shirts für die C und B Junioren
2019-10-17 11:12:22 - Kai Wächter
Thomas Vögele, Zimmermann Meister aus Rheinstetten hat für knapp 80 Spieler der C und B Junioren kurz vor Saisonstart neue Warmmach Shirts gesponsert. Am Dienstag haben sich nun alle Spieler und Trainer persönlich bei Thomas bedankt. Nach dem Training und bei strömenden Regen machten wir ein offizielles Foto mit Übergabe eines eigenen Shirts für Thomas. (siehe Foto, links Jugendleiter Heiko Grüßinger - Mitte Sponsor Thomas Vögele - rechts B Junioren Trainer Kai Wächter). Wir, das sind die Spieler und Trainer der C und B Junioren, möchten uns auf diesem Weg ganz herzlich bei Thomas für die Spende bedanken.
C1 mit Sieg gegen den Freiburger FC2
2019-10-14 08:54:15 - Heiko Grüßinger
Gegen den direkten Konkurrenten , den Freiburger FC 2 konnte die C1 endlich wieder Punkten in der Landesliga!
In einem absolut nervenaufreibenden Spiel , welches wir am Ende mit 4:3 für uns entscheiden konnten , zeigten wir zeitweise einen sehr schönen Fußball . Leider können wir das schnelle Tempo der Landesliga noch nicht über das gesamte Spiel durchziehen aber dafür trainieren wir eklatant weiter !
Mit einem etwas mulmigen Gefühl ging man in die Partie , fiel doch die komplette Innenverteidigung krankheitsbedingt aus und einige Spieler hatten noch Blessuren vom letzten Spiel.
Mit einem sehenswerten Treffer durch unseren Torjäger Nicklas Häusser gingen wir bis dahin völlig verdient mit 1:0 in Führung . Einen Foulelfmeter welchen wir wiederum nicht verwerten konnte brachte unser Spiel dann aus dem Rhythmus. Jetzt gelangen uns teilweise die einfachsten Dinge nicht mehr ! In der 33. Minute zeigten wir über einen sehenswerten Spielzug über links , zu was wir in der Lage sind. Eine schöne Flanke durch Fabian Hamm netzte Lias Burkart mit einem wuchtigen Kopfball ins Netz. Leider war es eine Unachtsamkeit unserer Abwehr welche in der 35. Minute Freiburg mit einem Foulelfmeter zum 2:2 Halbzeit wieder ins Spiel brachte .
In der 2. HZ war es ein auf und ab mit Chancen auf beiden Seiten . Den 3:2 Führungstreffer durch Goalgetter Nicklas Häusser mussten wir dann wieder , durch einem verursachten Handelfmeter,  den Ausgleich zum 3:3 hinnehmen. Das schönste und wichtigste Tor des Tages zum 4:3 Endstand, schoss wiederum Nicklas Häusser mit einem Heber über den Freiburger Schlussmann hinweg .
Frauen: 1.SV Mörsch - SG Daxlanden/Espanol 2:0
2019-10-13 20:21:16 - Selina Fitterer

Endlich wieder drei Punkte

Die Frauen des 1.SV Mörsch brauchten nach zwei verlorenen Spielen endlich mal wieder ein Erfolgserlebnis. Deshalb stellte Trainer Chris Rubertino so um, dass möglichst offensiv agiert werden kann. Hochmotiviert und mit dem Wissen, dass ein Sieg heute Pflicht war, starteten die Mörscherinnen ins Spiel. Bereits in den ersten zehn Minuten war klar, dass man dieses Spiel dominierte. Man hatte viel Platz und einige schöne Passkombinationen kamen zustande. Doch was dem Spiel fehlte, waren die Tore. Immer wieder kamen die Mörscherinnen gefährlich vor das gegnerische Tor, doch jeder Abschluss wurde von der Torspielerin der SG Daxlanden/Espanol pariert. So gelang es Janet Waizenhöfer erst in der 26. Minute, nach einem Querpass von Linda Fortenbacher, den SV in Führung zu bringen. Weitere Chancen durch Lena Burkart, Anna Bauer und Sandra Heitz in der ersten Halbzeit blieben ungenutzt.

Das war den Mörscherinnen aber nicht genug und sie gaben zu Beginn der zweiten Halbzeit direkt wieder Gas. Doch wie schon zuvor scheiterte man an der gegenerischen Torspielerin. Dadurch kamen die Frauen der SG Daxlanden/Espanol mehr ins Spiel und brachten den SV immer wieder in Bedrängnis. Doch in der 77. Minute konnte Linda Fortenbacher die Führung endlich ausbauen und erhöhte auf 2:0.

Die Mörscherinnen machten weiter Druck, doch auch Sofie Fettig, Vanessa Giel und Lena Heilig konnten ihre gut rausgespielten Torchancen nicht verwerten.

Alles in allem haben die Frauen des SV Mörsch zwar verdient gewonnen, aber es wurde deutlich, dass an der Chancenverwertung noch dringend gearbeitet werden muss.

Trotz allem war es ein gutes Spiel und eine tolle Mannschaftsleistung und man kann mit drei weiteren Punkten auf dem Konto nächste Woche nach Ersingen (aktuell Tabellenfünfter) fahren.

Tore: 1:0 Janet Waizenhöfer 2:0 Linda Fortenbacher

Aufstellung Dürrschnabel - Kohler, Uhlig, Klein (45. Murro) - Heilig, Burkart (30. Fettig), Heitz (40. Martin) - Giel (62. Carow), Waizenhöfer, Fortenbacher, Bauer

Verbandsliga 13.10.19: 1.SV Mörsch - FC Denzlingen 0:3
2019-10-13 20:09:06 - Selina Fitterer

Keine Punkte gegen Denzlingen

Im Heimspiel gegen Denzlingen hat der SV Mörsch 0:3 verloren. 

Dabei erwies sich die Denzlinger Truppe als abgebrühter während sich die Anstett-Elf nicht richtig entfalten konnte.

Die erste Hälfte gestaltete sich recht ausgeglichen und chancenarm. Jedoch legten die Gäste in der 19. Minute nach einer Ecke durch K. Dees den Grundstein für den Erfolg. Die Mörscher hielten bei ihren Angriffen jedoch stets den Ball zu lange. Somit konnten die Gäste nach 39. Minuten durch E. Bayram auf 0:2 erhöhen. 

Kurz vor der Pause konnte ein Freistoß von C. Tijeras gerade noch vom Gäste-Keeper G. Topka abgewehrt werden. 

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Denzlingen mit der ersten Aktion zum 0:3-Endstand. Nach einem groben Fehler der Mörscher Defensive war es erneut E. Bayram, der zur Vorentscheidung traf. 

Mit S. Saddedine, G. Lopez und M. Jasin brachte P. Anstett umgehend drei neue Kräfte für Mörsch. Dennoch konnte auch diese Maßnahme nicht zu einem Umbruch im Spielverlauf führen. 

 
Tore:
0:1 Dees (19.)
0:2 Bayram (39.)
0:3 Bayram (51.)
 
SV Mörsch: Quentel, Schwarz (56. Fenandez), Mohr, Pflugfelder (56. Jasin), Baumann, Kerling, Strolz, Tijeras (88. Nurkovic), Preine, Melzer, Fitterer (56. Saddedine)
FC Denzlingen: Topka, Koberitz, Byram (87. Miceli), Dichtel (74. Gutjahr), Bernauer, Torres, Lawson, Göppert, Vrazalica (79. Jasseh), Dees, Walter (90. Scholpp)
Zuschauer: 250
Schiedsrichter: Christophe Brun (Elsass)
SV Mörsch unterliegt in Pfullendorf
2019-10-08 08:28:24 - Philipp Iser
Der SV Mörsch konnte seinen starken Auftritt aus der Vorwoche nur bedingt bestätigen. Das weiteste Auswärtsspiel in der Verbandsliga ging mit 4:0 verloren. Dabei zeigte die Elf von Patrick Anstett eine durchaus ansprechende Leistung, schlug sich aber durch Abwehrfehler und eine eklatante Chancenverwertung selbst. Bereits nach zwei Minuten klingelte es zum ersten Mal im Mörscher Gehäuse, als Amadou Marena das Spielgerät nach einer Ecke über die Linie drücken konnte (2.). Nur elf Minuten später stellte Pfullendorf die Weichen auf Heimsieg. Erneut Amadou Marena nutze eine Unachtsamkeit in der Mörscher defensive zum 2:0. Mörsch kam nun besser ins Spiel und schien nach einer Viertelstunde die Anfahrt aus den Beinen gelaufen zu haben. Allerdings scheiterten Jose Tijeras, Philipp Würz und Jonas Mohr äußerst aussichtsreich vor dem Pfullendorfer Tor. So ging es mit der 2:0 Pausenführung für die Hausherren, die sich auch mit einem 2:2 nicht beschweren hätten können, in die Kabine. Nach der Pause kam Mörsch deutlich schlechter in die Partie als noch vor der Pause. Beide Teams neutralisierten sich im Zweiten Spielabschnitt zunehmend. „Das Ergebnis ist mir deutlich zu hoch, auch wenn meine Mannschaft nur wenig an das Spiel der Vorwoche anknüpfen konnte. Hier wäre mit einer ähnlichen Leistung wie gegen Kehl einiges für und drin gewesen. Leider waren wir hinten nicht komplett auf der Höhe und haben vorne unsere Großchancen diesmal nicht nutzen können. Julian Schwarz hatte in der Woche gut trainiert und sich dann heute morgen leider krank gemeldet, das dann noch Chris Zimny ausgefallen ist, ist natürlich doppelt bitter für uns,“ analysierte Patrick Anstett die Niederlage. In der 77. Spielminute traf Heiko Behr mit dem 3:0 zur Vorentscheidung und nach einem kapitalen Schnitzer vom kurz zuvor eingewechselten Luis Heitz konnte Rodrigo Fernandez sogar noch auf 4:0 stellen. SC Pfullendorf – SV Mörsch 4:0 (2:0) Tore:    1:0 Marena (2.) 2:0 Marena (13.) 3:0 Behr (77.) 4:0 Silva Fernandez (90. +1) SC Pfullendorf: Willibald, Fischer, Gruler (77. Waldraff), Gül (87. Kukic), Marena, Beck, Peter (70. Stützle), Behr, Menger (82. Fernandez), Caltabiano, Rauser SV Mörsch: Quentel, Mohr (74. Fitterer), Pflugfelder, Jasin (46. Melzer), Fernandez (64. Franjic), Baumann, Würz, Kerling, Strolz, Tijaeras, Preine Zuschauer: ca. 200 Schiedsrichter: David Kaiser
Weitere News