Hannes Weigel
 - 
08.05.2019
Vorschau auf die Spiele am Wochenende

Auswärts nachlegen und den berühmten „Bock“ umstoßen

Für die Fußballherren des 1. SV Mörsch sind sie etwas ganz besonderes, und das nicht nur weil sie zuletzt so selten vorkamen: 9-Punkte-Sonntage. Am vergangenen Wochenende war es mal wieder soweit. 1:0, 1:0 und 2:1 hießen die Ergebnisse in der Mörscher Sandgrube. Nacheinander konnten unsere dritte, zweite und erste Mannschaft ihre Partien gewinnen und die wichtigen Punkte in Mörsch behalten.

Am kommenden Sonntag, 12. Mai 2019, heißt es nun „auswärts nachlegen“. Denn trotz der verbuchten Erfolge sind die Mannschaften kurz vor Ende der Spielzeit 2018/19 noch nicht gänzlich über den Berg und benötigen weiterhin jeden Punkt.

Dies gilt auch für unsere Frauenmannschaft die am letzten Spieltag leider wieder ohne Erfolg blieb und zu Hause gegen den einst ruhmreichen ASV Hagsfeld nun den berühmten „Bock“ umstoßen will.

 

15.30 Uhr – Verbandsliga Südbaden

FV Lörrach-Brombach – SV Mörsch  


Wenn man sich in einem Heimspiel viel vornimmt und dann nach einer Viertelstunde bereits mit 0:1 hinten liegt, dann benötigt man nicht nur zwei Tore sondern auch einen ganz besonderen Kampf- und Teamgeist in seinen Reihen. Dies alles zeigt unsere erste Mannschaft am vergangenen Wochenende als man nach eben besagtem Rückstand den SV Endingen in der Sandgrube mit 2:1 niederringen konnte und sich überlebenswichtige Punkte in der Verbandsliga sicherte.

Mit diesem Sieg im Rücken, der zwar drei Punkte aber natürlich noch nicht die Rettung brachte, sollte unsere Mannschaft mit breiter Brust zum FV Lörrach-Brombach reisen, wo man erneut auf einen ebenfalls vom Abstieg bedrohten Leidensgenossen trifft. Drei Punkte liegen die Gastgeber hinter unserer Mannschaft und belegen aktuell den ersten Abstiegsplatz. Zuletzt gab es für den FV ein 1:1-Unentschieden beim Vorletzten FSV Rot-Weiß Stegen und eine Woche zuvor konnte man beim SV Endingen einen 4:0-Erfolg feiern. Das Hinspiel im Oktober in der Mörscher Sandgrube endete mit 1:1, wobei beide Treffer schon in der Anfangsviertelstunde fielen. Christoph Leiss brachte die Anstett-Elf per Strafstoß in Führung (9.), die jedoch Witali Semenschuk schon rund zehn Minuten später wieder ausglich.

Apropos Leiss: Der zumeist als „Mörscher Lebensversicherung“ betitelte Top-Torjäger unserer Mannschaft wird wegen seines Rippenbruchs beim FV Lörrach-Brombach nicht helfen können. Auch Nico Bretzinger und Felix Derr müssen verletzungsbedingt weiterhin mit der Zuschauerrolle vorlieb nehmen.

Unser Trainer Patrick Anstett wird sicherlich die richtige Formation finden, die mit dem neu getankten Selbstvertrauen alles daran setzen wird auswärts nachzulegen.

 

15.00 Uhr – Kreisliga A, Nord

FC Gernsbach – SV Mörsch II


Nachzulegen gilt es auch für unsere zweite Mannschaft. Mit dem Sieg am vergangenen Spieltag gegen den FV Hörden hat man sich zwar etwas Luft im Abstiegskampf verschafft, über den Berg ist man freilich noch lange nicht. Beim Gastgebenden FC Gernsbach trifft man, auf ungewohntem Kunstrasen, auf eine Mannschaft, die in der Tabelle zwar auf Platz neun steht, sich allerdings auch noch nicht allen Sorgen entledigt hat. Die letzten drei Begegnungen verloren die Murgtäler allesamt und müssen, wie auch unsere Mannschaft eigentlich dreifach punkten. Im Hinspiel gelang es den Gernsbachern die drei Punkte aus der Sandgrube zu entführen. Die frühe 1:0-Führung durch Frank Fitterer drehten die damaligen Gäste in einen 3:1-Erfolg. Für die Schwarz-Gelben wäre es mal an der Zeit wieder Zählbares aus der Fremde mitzubringen, denn da stehen bislang nur ein Sieg und zwei Remis zu buche. Personell wird es in unserer Mannschaft fast schon traditionell einige Änderungen geben, diesmal vor allem bedingt durch die beiden Platzverweise im letzten Spiel.

Dennoch wird man alles versuchen um einen vielleicht vorentscheidenden Schritt Richtung Klassenerhalt zu machen und die Punkte mit nach Mörsch zu bringen.

 

 

13.15 Uhr – Kreisliga C, Staffel 3

FC Gernsbach II – SV Mörsch III


Nach zuletzt drei Niederlagen in Serie siegte unsere dritte Mannschaft am vergangenen Wochenende ebenfalls und reist nun zum Vorspiel der Zweiten ebenfalls nach Gernsbach. Dort trifft man auf den aktuellen Tabellenletzten der Kreisliga C, der in den gespielten 23 Partien bereits 102 Tore hinnehmen musste und gerade einmal 7 Punkte gesammelt hat. Der letzte Gernsbacher Sieg liegt schon einige Zeit zurück und muss im Jahr 2018 gesucht werden. In 2019 gab es sieben Pleiten in Folge bei 2:41 Toren. Dennoch ist unsere Mannschaft gut beraten die Partie mit der nötigen Ernsthaftigkeit anzugehen. Im Hinspiel gab es ein hartumkämpftes 2:0 für unsere Mannschaft.

 

11.00 Uhr – Landesliga Frauen

SV Mörsch – ASV Hagsfeld

Die Bilanz unserer Frauen liest sich zuletzt eher weniger schön. Ein Sieg und ein Remis gab es bislang nach der Winterpause, die letzten sieben Partien gingen allesamt, wenn auch zum Teil knapp und unglücklich, verloren. Nun kommt der traditionsreiche ASV Hagsfeld am Sonntag in die Mörscher Sandgrube. Der einstige Zweitligist ziert das Ende der Tabelle der Landesliga und konnte sich in bislang 19 Partien noch keinen einzigen Sieg erspielen (ein Unentschieden). Da beide Mannschaften sicherlich nicht gerade vor Selbstvertrauen strotzen dürfen die Zuschauer sicherlich ein enges und umkämpftes Spiel erwarten. Dass man die Gäste nicht unterschätzen sollte zeigt ein Blick auf das Hinspiel, dass unsere Elf mit 3:2 gewann, jedoch einen 0:2-Rückstand drehen musste. Dass beide Mannschaften in dieser Saison nur 15 Mal ins Schwarze trafen (nur Eisingen traf noch weniger, 11) deutet jedenfalls nicht gerade auf ein Schützenfest hin. Die Mannschaft von Chris Rubertino, die das letzte Heimspiel unglücklich verlor, will sich nun endlich mal wieder für den Aufwand belohnen und endlich den oft „zitierten“ Bock umstoßen.

 

 

Spielbetrieb