Hannes Weigel
 - 
10.03.2019
Verbandsliga: Niederlage im 1. Rückrundenspiel

SV Mörsch verpatzt Rückrundenauftakt beim OFV mit 0:3

Nichts zu holen gab es für den SV Mörsch zum Start der Rückrunde beim Offenburger FV. Das Team aus der Mörscher Sandgrube unterlag dem Tabellendritten Offenburger FV mit 3:0, einem gerechten, wenn auch nach dem Spielverlauf etwas zu hohes Endergebnis. Wieder einmal brachte sich der SV Mörsch durch schläfriges Verteidigen in zwei Standardsituationen um den verdienten Lohn. „Wir wussten um die schwere Aufgabe zum Rückrundenstart, umso zufriedener bin ich nun mit den drei Punkten“, analysierte OFV Trainer Florian Kneuker die Partie.

Mörsch konzentrierte sich gleich zu Beginn des Spiels auf die Defensive. Auf schwer zu bespielendem Platz versuchte man dem Gegner durch engmaschige Abwehrreihen das Leben schwer zu machen. Dem OFV fiel indes kaum etwas ein. Kurz vor dem Führungstreffer hatte Marco Petereit erstmals die Gelegenheit einzuschießen, verzog aber und verfehlte das Ziel. Nach einer Ecke schallte dann erstmals Jubel durch das Karl-Heitz-Stadion, als Louis Beiser-Biegert den Ball per Kopf ins lange Eck bugsierte (21.). Mörsch agierte nun zielstrebiger nach vorne und hatte 30 starke Minuten. Um ein Haar hätten wir auch einen Treffer erzielen können als Christof Leiss eine Hereingabe von Jonas Mohr knapp verfehlte. In der 70. Spielminute versäumte es Schiedsrichter Jörg Bohrer nach einem klaren Foul an Nico Bretzinger den bereits verwarnten Marko Junker des Feldes zu verweisen. Das setzte jedoch kein Adrenalin frei, sondern wir agierten weiterhin zu pomadig in der Abwehr. Beim nächsten Offenburger Treffer hatte sich Marco Petereit bei einem Freistoß hinter dieAbwehrmauer geschlichen und traf sehenswert ins Tordreieck zur Entscheidung (77.). In der Nachspielzeit gelang den Hausherren durch Elias Matthäi gar noch das 3:0 (90.+2).

„Insgesamt hatten wir 35 starke Minuten, ohne uns auch in dieser Zeit die klaren Gelegenheiten zu erarbeiten. Mit etwas Glück können wir hier auch einen Punkt mitnehmen. Ich bin mit der Leistung nicht unzufrieden,“ konstatierte Mörschs Trainer Patrick Anstett das gesehene nach der Partie. Am kommenden Wochenende geht es für den SV Mörsch ins äußerst richtungsweisende Heimspiel gegen den SV Waldkirch. Die Schwarzwälder stehen mit 15 Punkten, 8 Punkte hinter den Mörschern auf einem Abstiegsplatz und sind als direkter Konkurrent auf den Abstieg zu betrachten. Anpfiff in der Sandgrube ist am Samstag um 15 Uhr.

 

Offenburger FV- 1. SV Mörsch 3:0 (1:0)

 

Tore:    1:0 Bieser-Biegert (21.)

            2:0 Petereit (77.)

            3:0 Matthäi (90.+2)

 

Bes. Vorkomnisse: keine

 

OFV: Süme, Anzaldi (65. Harter), Junker (73. Hermann), Geiler, Leist, Leopold, Bieser-Biegert, Feißt, Tsolakis (82. Kelbi), Ernst (85. Matthäi), Petereit

 

SV Mörsch: Maier, Celentano (80. Forcher), Schwarz (59. Lehel), Pflugfelder (46. Weber), Leiss, Bretzinger, Baumann, Kerling (71. Mohr), Derr, Preine, Schmitt

 

Zuschauer: 97

 

Schiedsrichter: Jörg Bohrer

Senioren
Spielbetrieb