Hannes Weigel - 2019-04-08 09:10:49
Mörsch erkämpft einen wichtigen Punkt beim FC Auggen   Stark ersatzgeschwächt reiste der 1. SV Mörsch zum Auswärtsspiel nach Auggen. Mit Nico Bretzinger, Felix Derr, Muktar Sowe und Maximilian Schmitt fielen gleich vier Leistungsträger der Schwarz-Gelben aus. Aber es kam sogar noch dicker für die Anstett-Truppe. Nach einem Zusammenprall mit Bastian Bischoff musste Markus Baumann mit einer tiefen Platzwunde ins Krankenhaus abtransportiert werden. Das Spiel war nach dieser Szene etwa 30 Minuten unterbrochen.   Bis zur 24. Spielminute und dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Bastian Bischof, wusste der SV Mörsch durchaus zu gefallen. Bereits in der 18. Spielminute konnte der wieder genesene Sandro Weber die Gäste in Front bringen als er eine Unachtsamkeit in Auggens Defensive nutzte. Nach dem 2:1 Führungstreffer der Hausherren verlor die Elf von Trainer Patrick Anstett aber völlig den Faden.. Kurz vor dem 2:1 Führungstreffer hatte Torjäger Christof Leiss Pech, dass sein Schuss von der Unterkante der Latte nicht den Weg ins Tor fand.   Nach dem Pausentee entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Nach einem kapitalen Fehler von Auggens Keeper Vogler konnte Fabio Celentano aus 35 Metern ausgleichen. Leider verlor nun auch Schiedsrichterin Noemi Topf mehr und mehr den Faden. Etwa 15 Minuten vor dem Ende verwehrte sie den Mörschern einen klaren Strafstoß nach einem Foul an Leon Preine als sie nach einem Ellenbogenschlag von Julian Sauer gegen Mörschs Celentano keine rote Karte zeigte. Kurz vor dem Ende hatte unser A-Junior Luis Heitz sogar den Siegtreffer auf dem Fuß. Er verzog aber aus sieben Metern und schoss über das Auggener Gehäuse. Trauriger Höhepunkt in einer völlig verrückten 2.  Hälfte war dann in der Nachspielzeit die zuvor schon fällige rote Karte für Auggens Julian Sauer wegen Beleidigung. Unter dem Strich wäre für Mörsch sogar mehr drin gewesen. „Letztlich bin ich mit dem Punkt zufrieden. Ärgerlichist die mangelnde Chancenauswertung. Mit etwas mehr Glück hätten wir gewinnen können. Ein großes Kompliment an meine Mannschaft, die die ganzen Rückschläge toll weggesteckt hat und sich wieder ins Spiel gekämpft hat. An der Stelle gute Besserung an unsere Verletzten,“ analysierte Patrick Anstett das Spiel. Auf Grund der Umstände wie dieser Punkt zusagende kam, darf man in der Mörscher Sandgrube sicher nicht unzufrieden sein. Am kommenden Sonntag (15:00 Uhr) kommt mit dem Tabellenzweiten FC Rielasingen-Arlen ein echtes Schwergewicht in die Mörscher Sandgrube.   FC Auggen – SV Mörsch            2:2 (2:1)   Tore:                                        0:1      Weber (18.)                                                1:1      Bischoff (24. FE)                                                2:1       Strazinski (38.)                                                2:2       Celentano (55.)   Bes. Vorkomnisse: Spiel nach Zusammenprall etwa 30 Minuten unterbrochen / 90.+1 Rote Karte Saur (Auggen, Beleidigung)   FC Auggen: Vogler, Saur, Strazinski, Cifdalöz, Ehret, Imgraben, Khan, Reinecker, Dold, Bischoff, Aslan   SV Mörsch: Maier, Celentano, Schwarz, Mohr, Leiss, Baumann, Würz, Kerling, Weber, Schrempp, Preine   Zuschauer: ca. 200   Schiedsrichterin: Noemi Topf
Senioren
Spielbetrieb
 
Heiko Grüßinger - 2019-04-05 05:42:50
Ein volles Programm absolvierte die F – Jugend am letzten März Wochenende. Am Freitag Abend waren einige Spieler bei dem Talentsichtungstag des KSC im Einsatz und zeigten unter professioneller Anleitung der KSC Jugendtrainer an den einzelnen Spielstationen ihr fussballerisches Können. Das Sichtungstraining machte allen Spielern sowie den SV Trainern einen riesen Spaß. Es war vor allem auch als Ersatz für das ausgefallene reguläre Training gedacht. Die Frühjahresrunde wurde für beide F Jugend Mannschaftentags darauf durch einen Verbands- spieltag in Niederbühl erfolgreich eingeleitet. Bei bestemFrühlingswetter konnte die F1 Jugend all Ihre Spiele siegreich bestreiten. Der jüngere F2 Jahrgang (2011) konnte einen Sieg und drei Unentschieden an diesem Nachmittag verzeichnen. Nach der Pflicht folgte am Sonntag mit einem gemeinsamen Kinobesuch die Kür. Wir machten uns mit „Kind und Kegel“  auf ins Forum nach Rastatt. Versorgt mit Getränken und reichlich Popcorn schauten wir uns gemeinsam den Zeichentrickfilm „Asterix & das Geheimnis des Zaubertranks“ an. Am Samstag den 13.04.2019 um 16:00 Uhr fiebern wir unserem nächsten Verbandsspieltag auf dem SV Gelände entgegen. Wie freuen uns auf zahlreiche Unterstützung.   Mark Burkard
Junioren
 
Kai Wächter - 2019-04-03 07:58:14
Wann wird unsere Mannschaft endlich für diese hervorragende Teamleistung belohnt? Die immer wieder zahlreich angereisten Zuschauer sehen eine starke, phantastisch auftretende Mannschaft, die auf Grund der Leistung einfach einen Sieg verdient hätte! Letztendlich müssen die Chancen in`s Tor, denn schöne Tore können geschossen werden, wie uns das Jan mit dem Torhütertunneln  und nochmal in Kombination mit Karlo links füßig  gezeigt hat. Jeder war da! An diesem Punkt weitermachen und wir alle glauben an Euch! Macht das Ding am Wochenende!
Junioren
 
Kai Wächter - 2019-04-03 07:56:03
Durch die starke Abwehrarbeit gelang unserer Mannschaft, nach einem von unserer Warte aus  betrachteten unglücklichen Treffer der Gäste, das 0:1 über eine lange Spielzeit zu halten. Der Ausgleich wollte aber auch nicht gelingen, obwohl die Richtung klar erkennbar war. Letztendlich wurde der Kampf nach vorne mit dem Ausgleich in wahrlich letzter Sekunde durch Marvin Krög belohnt. Die Mannschaft alles gegeben – die Fankurve begeistert!
Junioren
 
Hannes Weigel - 2019-04-02 19:55:45
0:0 gegen Phönix: Remis im Kellerduell – Zweite muss sich mit einem Punkt begnügen Bei bestem Frühlingswetter trat unsere zweite Mannschaft die Reise zum benachbarten FC Phönix Durmersheim an. Gegen das Schlusslicht wollte man den „Bock endlich umstoßen“ und mal wieder einen Dreier einfahren. Voll motiviert, aber sichtlich gehemmt aufgrund der Wichtigkeit des Spiels, gingen die Schwarz-Gelben in die Partie. Während sich die Gastgeber vor allem darauf besannen aus ihrer Defensive mit langen Bällen zu operieren, versuchten die Mörscher spielerisch das Durmersheimer Bollwerk zu knacken. Mit zunehmender Spieldauer gelang dies auch immer besser und man kam zu Chancen. Allerdings war es vor dem Tor die altbekannte Krankheit in dieser Saison, man brachte das Runde einfach nicht ins Eckige. So blieb es bis zur Pause beim torlosen Unentschieden. Nach dem Seitenwechsel waren die Mörscher zwar optisch die leicht bessere Mannschaft, verzettelten sich aber allzu oft in Einzelaktionen und ließen mehr und mehr die Genauigkeit und Zielstrebigkeit vermissen. Je länger das Spiel dauerte umso planloser wurden die Angriffe der Schwarz-Gelben. Trotz guter Ansätze spielte man dann zu viele lange Bälle und kam nur selten zu echten Chancen, weil entweder der letzte Pass nicht kam oder Abschlüsse aus fast aussichtlosen Positionen versucht wurden. So blieb es bis zum Schluss zwar spannend, weil auch Durmersheim, wenn auch meist durch Standards, vor das Mörscher Tor kann, aber letztlich torlos. Mit diesem Ergebnis verpasste unsere Mannschaft den erhofften Befreiungsschlag und muss weiterhin auf ein Erfolgserlebnis warten. Die nächste Gelegenheit dazu bietet sich am kommenden Sonntag gegen den FC Rastatt 04, auch wenn dies dort weitaus schwerer werden wird wie am vergangenen Wochenende.   Im Vorspiel kam unsere dritte Mannschaft zu einem verdienten 6:2-Erfolg gegen die Phönix-Reserve und baute ihre Siegesserie aus. In der ersten Halbzeit brachte Julian Gerstner unsere Elf mit einem Doppelpack mit 2:0 in Führung. Jedoch versäumte man es trotz guter Gelegenheiten weitere Treffer nachzulegen und musste stattdessen zwei Gegentore hinnehmen und mit einem 2:2 in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel lief es dann deutlich besser und man konnte einen letztlich ungefährdeten Sieg einfahren.      
Senioren
Spielbetrieb
 
Hannes Weigel - 2019-04-01 13:42:59
Post Südstadt Karlsruhe - SVM   4:0 Am 17. Spieltag der Saison trat man bei Tabellenfünften der Landesliga in Karlsruhe an. Der PSK stand vor dem Spiel mit einem Torverhältnis von 34:17 da. Man konnte also eine starke Offensive sowie eine starke Defensive erwarten. Die Damen vom 1. SV Mörsch hielten jedoch bis kurz vor der Halbzeit sehr gut mit und konnten sogar einige starke Chancen verbuchen. Leider landeten diese nicht im Netz des Gegners. Der Gastgeber aus Karlsruhe machte dies in der 40. Minute besser und erzielte kurz vor der Halbzeit das 1:0. Kurz vor dem Halbzeitpfiff verletzte sich auch noch Xenia Fahrner. Wir wünschen Ihr an dieser Stelle gute Besserung. In der 2. Halbzeit sah man zunächst das gleiche Bild. Eine offensiv starke Karlsruher Mannschaft und eine stark verteidigendes Defensive aus Mörsch. Leider erhöhte der PSK in der 67. Minute durch eine an diesem Tag stark spielende Annika Guthier die auch 10 Minuten später auf 3:0 erhöhte. Das Endergebnis von 4:0 fiel etwas hoch aus, jedoch geht der Sieg für Karlsruhe völlig in Ordnung. Es gelang den Damen aus Mörsch nicht die Defensive durch offensive Situation zu entlasten und so musste man nach langem Mithalten gegen eine sehr starke Offensive mit einer 4:0 Niederlage vom Platz. Am nächsten Sonntag um 11.00 Uhr empfangen die Damen den Tabellendritten aus Ispringen. Hier erhält man die Chance es gegen einen weiteren starken Gegner besser zu machen.
Frauen
Spielbetrieb
 
Hannes Weigel - 2019-03-31 09:55:50
SV Mörsch ist Derbysieger   3:0 Heimsieg gegen den SV 08 Kuppenheim Der SV Mörsch hat sich gegen den SV 08 Kuppenheim ordentlich Luft im Abstiegskampf verschafft, und nach drei Niederlagen in Folge wieder einen Sieg feiern können. Das 3:0 war ebenso verdient wie lebensnotwendig im Kampf um den Klassenerhalt. In den ersten 25 Spielminuten sah man der Elf von Trainer Patrick Anstett die Nervosität deutlich an. In dieser Spielphase war es die Partie des Tabellen zwölften gegen den fünften. Kuppenheim bestimmte das Geschehen, ohne aber wirklich Gefahr auf das Tor der Hausherren auszuüben. Die Taktik von Patrick Anstett schien voll und ganz aufzugehen, „es war schon unser Plan defensiv kompakt zu stehen und Kuppenheim die ungefährlichen Räume anzubieten,“ erklärte Mörsch Kapitän Markus Baumann nach der Partie. Die erste gefährliche Situation hatte dann Markus Baumann höchstselbst, als sein Rückpass auf Keeper Maier versprang und so nur knapp am Pfosten vorbeiging. Auf der Gegenseite konnte der Ex-Mörscher Fabian Hegele im Tor einen Kopfball von Christof Leiss gerade noch um den Pfosten lenken. In der 33. Spielminute beförderte Leon Preine, der unter der Woche seinen Verbleib beim SV Mörsch zugesagt hatte, einen direkten Freistoß durch die Mauer zum 1:0 ins Tor. Mit diesem Ergebnis ging man dann in die Halbzeitpause. Zum Seitenwechsel konnte man das Ergebnis eher als Schmeichelhaft bezeichnen. Nach der Pause machte Mörsch dann alles klar. Nach zwei wunderbar herausgespielten Treffern durch Torjäger Chris Leiss (74., 79.) wies man Kuppenheim mit dem 3:0 seine Grenzen auf. Allerdings verletzte sich Mörschs Stammspieler Felix Derr in diesem Spiel so schwer, dass die Saison vorzeitig beendet ist. „Heute bin ich so richtig glücklich mit unserer Leistung. Wir haben hier verdient gewonnen, gerade weil wir Kuppenheim nie zur Entfaltung kommen liessen. Das verschenkte Spiel gegen Waldkirch haben wir nun wieder wett gemacht und ich bin überzeugt, dass wir in den kommenden Wochen noch für die eine oder andere Überraschung sorgen können,“ so der sichtlich erleichterte Trainer Anstett nach der Partie. Am kommenden Sonntag geht es für den SV Mörsch zum Spiel nach Auggen (15:00 Uhr), wo es gegen den Tabellensechsten gilt, eine Überraschung zu landen.
Senioren
Spielbetrieb
 
Hannes Weigel - 2019-03-28 11:10:03
  Am 16. Spieltag empfangen die Damen des 1. SV Mörsch die Punktgleiche Spielgemeinschaft aus Büchig/Neibsheim. Die Zuschauer durften ein spannendes Spiel erwarten und wurden auch nicht enttäuscht. Die ersten 15 Minuten lieferte man sich einen offenen Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Die größte Chance hatten die Damen vom 1. SV Mörsch durch Lisa Murro. Lisa lieferte sich mit ihrer Gegenspielerin einen harten aber fairen Zweikampf. Am Ende landete der Ball irgendwie im Tor. Leider entschied der Schiedsrichter auf Foul gegen unsere Damen. Der SV Mörsch übernahm aber immer mehr die Oberhand und so führte ein Zuckerpass von Lena Heilig zur verdienten Führung durch Maren Klein die den Ball mit ihren zweiten Ballkontakt nach der Einwechslung ebenso souverän verwandelte. Der SV Mörsch hielt den Druck hoch uns setze bereits in der gegnerischen Hälfte zum Pressing an. So setze Anna Bauer durch energisches Nachlaufen den gegnerischen Torhüter stark unter Druck, was dazu führte, dass Sie einen Rückpass nicht kontrollieren konnte und der Ball im Tor landete. 2:0 durch ein Eigentor. So ging man nach 45min auch mit einer verdienten Führung in die Halbzeit. Das Team wollte auf keinen Fall ein weiteres Mal eine 2:0 Führung herschenken. So stellte der Trainer Chris Rubertino das Team im zentralen Mittelfeld taktisch um. Unsere Damen standen defensiv sehr stark und ließen vorerst nichts zu. Es gelang der Spielgemeinschaft aus Büchig/Neibsheim zwar in der 64. Minute der Anschlußtreffer jedoch gab man das Zepter nicht mehr aus der Hand und sicherte sich so den dritten Sieg der Saison und Platz 10. Als nächstes wartet ein hartes Auswärtsspiel gegen den fünften aus Karlsruhe. Das Team dürfte motiviert in die Woche gehen. Hier ein paar Impressionen vom Spiel...
Frauen
Spielbetrieb
 
Hannes Weigel - 2019-03-27 13:28:40
Gemeinsames Training im Mädchen- und Frauenbereich Am vergangenen Sonntag wurde unsere Frauenmannschaft von den D-Mädchen zu einem gemeinsamen Training eingeladen. Nach ein paar lockeren Passübungen, die professionell von Trainer Tilo Voltz kommentiert und verbessert wurden, folgte ein Spiel mit gemischten Teams. Hierbei lernten sich die Damen und Mädels näher kennen. Nach ein paar tollen Spielsituationen und einem insgesamt spaßigem und torreichen Spiel endete der Nachmittag n einer gemütlichen Runde. Für das leibliche Wohl wurde mit reichlich Getränken, Kaffee und leckerem selbstgebackenem Kuchen bestens gesorgt. Auch auf diesem Wege möchten wir, die Damenmannschaft, uns herzlich bei dem Organisator Günther, dem Trainer Tilo und vor allem den Mädchen für einen rundum gelungenen Nachmittag bedanken! Die Mädels trainieren fortan Freitags von 18:00 - 19:30 Uhr auf dem Sportgelände des SV'S und würden sich über ein paar neue Gesichter jederzeit freuen! Alle Fußball begeisterten Spielerinnen, ab 15 Jahren, sind auch herzlich eingeladen sich dem Damentraining immer Mittwochs und Freitags von 19:30 - 21:00 Uhr anzuschließen! Eine kurze Anmeldung im Voraus wäre erwünscht, um gegebenfalls Informationen zu evtl. geänderten Trainingszeiten zu erhalten. Kontaktinformation: D-Mädchen Betreuer Günther Nold +49 175 5879016 Damentrainer Chris Rubertino +49 151 55661983  
Frauen
Junioren
Spielbetrieb
#Frauentraining
#Schnupperkurs
 
Hannes Weigel - 2019-03-25 14:33:49
SV Mörsch geht beim Tabellenführer unter   Stark ersatzgeschwächt reiste der SV Mörsch zum Auswärtsspiel zum Tabellenführer Freiburger FC. Nachdem viele Spieler berufs- und studienbedingt nicht anwesend waren, war die Elf von Trainer Patrick Anstett Chancenlos im Breisgau und verlor mit 1:5. „Gratulation an Freiburg! Wir hatten hier überkommnere 90 Minuten nicht den Hauch einer Chance. Aber unsere Spiele werden in der Liga noch kommen, es gilt nun schnell den Kopf freizubekommen und das Augenmerk auf Kuppenheim zu legen,“ analysierte Spielbetriebsleiter Pascal Huber das Geschehene. Bereits nach 8 Spielminuten lagen die Gäste nach Toren von Matthis Eggert (5.) und Marco Senftleber (7.) mit 2:0 im Hintertreffen. Bis zum Pausentee bestimmte lediglich der FFC das Geschehen und Mörsch hatte Glück nicht mit einem höheren Ergebnis in die Pause zu gehen. Nach dem Seitenwechsel brachte Christof Leiss seine Farben wieder ins Spiel, als er nach einer Standardsituation goldrichtig stand und zum 2:1 abstauben konnte (54.). Nur wenige Augenblicke später wäre Jonas Mohr fast sogar der Ausgleich gelungen. Freiburg lies sich aber nicht beirren und sicherte sich durch die beiden Doppelpacks des Torjägerduos Marco Senftleber (67.) und Mike Enderle (71., 80.) den verdienten Heimerfolg. Nach nunmehr drei Niederlagen in Folge, soll nun am kommenden Wochenende gegen den SV 08 Kuppenheim endlich wieder etwas zählbares herausspringen. Anpfiff in der Mörscher Sandgrube ist am Samstag um 15:30 Uhr.   Freiburger FC – SV Mörsch 5:1 (2:0)   Tore:    1:0 Eggert (5.)             2:0 Senftleber (7.)             2:1 Leiss (54.)             3:1 Senftleber (67.)             4:1 Endele (71.)             5:1 Enderle (80.)   Bes. Vorkomnisse: keine   Freiburger FC: Preuß, Sutter (79. Daniel), Enderle (81. Moser-Fendel), M. Senftleber, Ulubiev (70. Martinelli), Novakovic, Gehringm K. Senftleber, Metzinger, Amrhein, Eggert   SV Mörsch: Maier, Schwarz, Mohr, Pflugfelder (64. Sowe), Leiss, Bretzinger (84. Schorpp), Baumann, Heitz, Schrempp, Derr, Schmitt (72. Lehel)   Schiedsrichter: Steffen Fante
Senioren
Spielbetrieb