Selina Fitterer - 2019-12-08 13:50:17
SV Mörsch kommt dem Sieg nahe Nach langer Zeit konnte der 1.SV Mörsch in der Verbandsliga Südbaden endlich wieder einmal Punkten und hätte sogar einen Dreier aus Endingen mitbringen können. Dennoch steht die Anstett-Elf nach dem 1:1-Ergebnis mit nun 6 Punkten weiterhin abgeschlagen am Tabellenende. In der ersten Hälfte hätte der SV Mörsch das Spiel mit etlichen Torchancen für sich entscheiden können. Die Hausherren aus Endingen versuchten zwar das Tempo hoch zuhalten, stellten aber zunächst keine Gefahr für die Gäste aus Mörsch dar. Nach 20 Minuten tauchte D. Kerling frei vor dem Endinger Schlussmann auf, der jedoch eine Führung für die Gäste nicht zuließ. Auch 3 Minuten später scheiterte C. Tijeras am Towart. Der Treffer von D. Pflugfelder wurde aufgrund Abseitsstellung nicht anerkannt. Ebenfalls traf J. Mohr nur wenige Millimeter neben das gegnerische Tor und auch N. Brezinger‘s Schuss wurde nur knapp um den Torpfosten gelenkt. Mit einem Angriff schaffte Endingen dann die Führung durch F. Metzinger (29.). Davon ließen sich die Gäste aber nicht beirren und erzielten durch N. Bretzinger in der 36. Spielminute den hochverdienten Ausgleich aus 15 Metern. Ein weiterer Schuss von C. Tijeras konnte nicht verwandelt werden und so ging es mit einem Unentschieden in die Pause. Nach der Pause verflachte das Spiel etwas. Obwohl Die Hausherren mehr Ballbesitz hatten, wurde Mörsch immer wieder durch Konter gefährlich. Leider wurde den Schwarz-Gelben trotz vieler Konterchancen bis hin zu Nachspielzeit ein weiterer Treffer verwehrt. Ein nicht gegebener Elfmeter nach einem klaren Foul an Tijeras sorgte auch nach der Partie für Diskussionen unter den Akteuren. Trainer Anstett zeigte sich kämpferisch: „Ich bin stolz auf meine Mannschaft, sie hat wieder einmal gezeigt, dass wir durchaus die Möglichkeiten haben zu Punkten in der Verbandsliga. Wir werden uns jetzt über Weihnachten ausruhen und unsere Verletzten zurück auf den Platz bringen. Dann versuchen wir in der Vorbereitung den Grundstock für die Rückrunde zu legen,“. Am Ende der Hinrunde ist auch Kapitän M. Baumann zuversichtlich: „Die Mannschaft hat nach dem Debakel von Lahr eine echte Reaktion gezeigt. Wir sind eine Einheit in der Kabine und werden im neuen Jahr noch einmal alles probieren. Wir gehen da alle zusammen durch!“   Tore:​ 1:0 ​Metzinger (29.) ​1:1​Bretzinger (36.)   SV Endingen: Rump, Carli (46. L. Metzinger), Sommer, Melcher, Kopp, Melencia, Thoma (72. Benz), Gutmann (62. Hügelin), Maurer (46. Weik), Pies, F. Metzinger SV Mörsch: Loayza, Mohr (69. Jasin), Pflugfelder, Bretzinger, Llangozi, Baumann, Würz (85. Franjic), Kerling, Tijeras, Preine, Melzer (59. Zimny)     Zuschauer: ca. 120 Schiedsrichter: Arne Grigorowitsch  
Senioren
Spielbetrieb
 
Selina Fitterer - 2019-12-07 16:29:50
Zeit für die Winterpause Am Samstagabend waren die Frauen des 1. SV Mörsch zu Gast beim KIT SC. Im letzten Spiel vor der Winterpause wollt die Elf von Trainer Chris Rubertino nochmals unbedingt Punkte holen. In den ersten 20 Minuten war es ein ausgeglichenes Spiel, in dem beide Mannschaften zu ihren Torchancen kamen, allerdings ohne Torerfolg. Doch in der 23. Minute nutzte Laura Kutterer eine Lücke in der Mörscher Abwehr und brachte mit einem Sonntagsschuss das KIT in Führung. Davon ließen sich die Mörscherinnen aber nicht unterkriegen und griffen weiter an. Doch leider wollte das Runde, wie so oft, nicht ins Eckige. Zu allem Übel prallte der Ball, nach einem Angriff des Gegners, an der Brust von Dorothea Martin ab und landete in der 32. Minute unglücklich im eigenen Tor. Somit gingen die Mörscherinnen mit einem 0:2 Rückstand in die Halbzeitpause. Da ein Unentschieden aber auf jeden Fall noch drin war, hängten sich die Mörscherinnen nochmals voll rein, um das Anschlusstor zu erzielen. Zur Unterstützung wurden die zwei Offensivkräfte Janet Waizenhöfer und Xenia Fahrner eingewechselt, doch auch die konnten die gutstehende Karlruher Abwehr nicht durchbrechen. Da aber auch die Mörscher Abwehr um Carmen Uhlig in der zweiten Halbzeit viel sicherer war, vielen auf beide Seiten keine Tore mehr. Die Mörscherinnen verabschieden sich somit etwas unzufrieden in die Winterpause, doch das Ziel für die Rückrunde ist klar: Die Frauen des 1. SV Mörsch wollen in der oberen Tabellenhälfte mitmischen! Zum Hinrundenabschluss wünschen wir auch unseren Langzeit-Verletzten Lisa Murro, Amelie Heilig, Alexa Kohler, Sandra Heitz & Lisa Rapp gute Besserung. Werdet bald wieder fit! Tore: 1:0 Laura Kutterer 2:0 Dorothea Martin (ET) Aufstellung Dürrschnabel – Fettig, Martin (40. Klein), Uhlig, Carow (84. Karrer) – Giel (59. Fahrner), Heilig (46. Waizenhöfer), Fromm, Bauer – Burkart, Fortenbacher Mit den Trikots
Frauen
Spielbetrieb
 
Selina Fitterer - 2019-12-01 18:28:22
SV Mörsch schlägt sich erneut selbst Im letzten Heimspiel 2019 verliert der 1.SV Mörsch trotz starker Leistung gegen den SV Weil. Wie so oft stand man sich wieder selbst im Weg, was dann zu dem deutlich zu hohen 0:3-Ergebnis führte. Die Hausherren starteten stark und hatten in der ersten Hälfte einige Torchancen durch J. Mohr und D. Kerling nicht genutzt, während die Gäste nur eine Torgelegenheit hatten. Als der Ball endlich im Netz der Weiler zappelte, pfiff der Schiedsrichter den Treffer aufgrund Abseits ab. So kam es, dass Weil nach inkonsequenter Verteidigung einer Standardsituation zur 0:1 Führung traf (45. +1). In der zweiten Spielhälfte agierte Mörsch sehr offensiv. Nachdem eine Flanke von A. Lo Russo aber durch die Hände von T. Quentel ins Mörscher Netz zum 0:2 glitt, war das Spiel für die Schwarz-Gelben schon verloren (52.). R. Sprich erhöhte 3 Minuten später dann zum 0:3-Endstand. Trotz guter Leistung, stehen die Mörscher aber mal wieder ohne Punkte da Nächsten Samstag reist die schwarz-gelbe Elf zum SV Endingen und dem letzten Spiel des Jahres 2019. Tore:​​  0:1 Korkmaz (45.)            ​​0:2 Quentel (ET 52.)            ​​0:3 Sprich (55.) Bes. Vorkomnisse: keine SV Mörsch: Quentel, Mohr, Jasin (67. Heitz), Bretzinger (74. Franjic), Llangozi (70. Tijeras), Baumann, Kerling, Zimny, Preine, Melzer (67. Pfugfelder) SV Weil: Keller, Lo Russo, Groß, Michailidis, Mundinger (90. Kühnert), Stöhr (61. Hermann), Do Le, Sprich, Weber, Horton (80. Samardzic), Korkmaz Schiedsrichter: Michaelis Zuschauer: ca. 100
Senioren
Spielbetrieb
 
Selina Fitterer - 2019-11-25 21:35:22
Letztes Heimspiel erfolgreich bestritten Am Samstag kamen die Gäste aus Waldbronn in die Sandgrube, die zu diesem Zeitpunkt den siebten Platz belegten. Nach erfolglosen Wochen waren die Mörscherinnen mehr als bereit im letzten Heimspiel vor der Winterpause zu zeigen, dass sie nicht in den Tabellenkeller gehören. Das Spiel war von Anfang an körperbetont und spielte sich größtenteils im Mittelfeld ab. Doch in der 11. Minute erlief Anna Bauer einen langen Ball die Linie entlang, flankte ihn in den Strafraum, in welchem Janet Waizenhöfer perfekt stand und zum 1:0 traf. Dadurch beflügelt spielten die Mörscherinnen selbstbewusst weiter und hatten viele gute Aktionen nach vorne. Doch die Führung konnten sie leider nicht ausbauen. Aufgrund einiger Unkonzentriertheiten, vor allem durch verbale Provokationen der gegnerischen Fans, konnten die Waldbronner kurz vor der Halbzeit den Ausgleich erzielen. Da den Mörscherinnen ein Unentschieden zu wenig war, griffen sie in der zweiten Halbzeit weiter voll an und viele schöne Spielzüge kamen zustande. Besonders die zwei Außenstürmer Bauer und Giel gewannen viele Zweikämpfe und nutzten ihre Schnelligkeit, um vor das gegnerische Tor zu kommen. Doch wie so oft scheiterte es am Torabschluss. Aber auch die Waldbronner wollten dieses Spiel unbedingt für sich gewinnen und kamen, vor allem durch Standards, öfter gefährlich vor das Mörscher Tor. Mitte der zweiten Halbzeit nutzten sie einen Fehler in der Mörscher Abwehr und erzielten den 1:2 Führungstreffer. Doch das ließen die Mörscherinnen nicht auf sich sitzen und innerhalb von fünf Minuten tauchte Linda Fortenbacher, nach einem Gassenball von Vanessa Giel, allein vor dem gegnerischen Torwart auf und erzielte das 2:2. Die Freude war riesig, doch das Spiel noch nicht zu Ende. Beide Teams wollten unbedingt die drei Punkte für sich gewinnen. Doch es war die Mörscherin Lena Heilig, die in der 80. Minute, nach einem Eckball von Maren Klein, mit „allem was sie hatte“ das Siegtor erzielte, sich damit für ihre starke Leistung im Spiel belohnen konnte und dem 1. SV Mörsch jubeln lies. Die letzten zehn Minuten waren nochmals ein harter Kampf, den am Ende aber die Mörscherinnen gewannen und endlich mal wieder gezeigt haben, was sie wirklich können. Tore: 1:0 Janet Waizenhöfer 1:1 Julia Krämer 1:2 Natalie Körner 2:2 Linda Fortenbacher 3:2 Lena Heilig Aufstellung: Dürrschnabel – Fettig, Martin, Uhlig, Carow (30. Klein) – Giel, Heilig, Fromm, Bauer – Waizenhöfer (66. L. Burkart), Fortenbacher (77. A. Burkart)
Frauen
Spielbetrieb
 
Selina Fitterer - 2019-11-17 18:27:34
Niederlage für den SV Mörsch beim Tabellenführer Obwohl der SV Mörsch lange Zeit von einer Überraschung beim Tabellenführer Offenburger FV träumen konnten, unterlagen sie schlussendlich mit 3:1. P. Anstett zeigte sich nach der Partie sehr zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft, die lange Zeit im Spiel dagegenhalten konnte.  Die Gäste hielten dem Druck der Hausherren bis zur 17. Minute stand, ehe M. Petereit einen Freistoß direkt verwandeln konnte. F. Hermann erhöhte dann nach 35 Spielminuten per Kopf. Diesmal sah es allerdings nicht nach einer hohen Niederlage für die Mörscher aus, so hatten sie nach dem Seitenwechsel sogar die besseren Spielanteile. Nach einer Standardsituation war es dann C. Tijeras, der sich durchsetzte und den Anschlusstreffer erzielte (64.). Den Ausgleich verpasste Martines wenige Minuten später nur knapp. Im direkten Gegenzug erhöhte D. Carolina auf den 3:1-Endstand (67.). Nun gilt es auf dieser Leistung weiter aufzubauen.  Tore:    1:0 Petereit (17.)             2:0 Herrmann (35.)             2:1 Tijeras (64.)             3:1 Carolina (67.) Bes. Vorkommnisse: keine OFV: Kehi, Beiser-Biegert, Herrmann (71. Martin), Obosso, Feißt, Tsolakis 70. Anzaldi), Petereit, Kinast, Caolina, Diestelzweig, Preußler (56. Ernst) SV Mörsch: Quentel, Jasin, Bretzinger, Baumann (27. Schwarz, 78. Rastetter)), Heitz, Würz, Kerling (58. Mohr), Zimny, Tiheras, Preine, Melzer (73. Franjic) Schiedsrichter: Barisic Zuschauer: ca. 200
Senioren
Spielbetrieb
 
Selina Fitterer - 2019-11-11 21:35:10
Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 100 jährigen Bestehens unseres Vereins konnten wir Pfarrer i.R. Alfons Haidlauf gewinnen, der mit uns einen Festgottesdienst feiern wird. Pfarrer Haidlauf ist schon 43 Jahre Mitglied unseres Vereins uns interessiert sich im fernen Durbach weiterhin sehr lebhaft für unser Vereinsgeschehen. Die Gruppe Effatah wird den Gottesdienst mit ihrer Musik bereichern. Wir laden die gesamte Einwohnerschaft Rheinstettens zu diesem Gottesdienst am Samstag, 23.11. um 18.30 Uhr in die katholische Kirche St. Ulrich Mörsch herzlich ein.   100 Jahre Godi
Der Verein
 
Selina Fitterer - 2019-11-11 21:19:04
Timo Angele sponsert Hoodies für die Frauenmannschaft Timo Angele, Architekt aus Au am Rhein, sponsert neue Hoodies für die Frauen des 1.SV Mörsch. Somit sind die Mädels super für die kalte Jahreszeit ausgestattet. Ein herzliches Dankeschön an Timo!   Weitere Informationen zu den Architekten am Rhein unter www.architekten-am-rhein.de  
Frauen
Spielbetrieb
 
Selina Fitterer - 2019-11-11 18:55:10
Trotz Überlegenheit keine Punkte Nachdem ein paar Tage vor dem Spiel bekannt wurde, dass der SV Blankenloch nur mit neun Spielerinnen antreten wird, mussten sich die Mörscherinnen auf ein komplett anderes Spiel(-system) einstellen. Dazu kam noch, dass das Feld verkleinert wurde und man auf kleine Tore spielte. Alles in allem also schon einmal Bedingungen, die nichts mit dem klassischen Fußball zu tun hatten. Doch davon lies man sich nicht unterkriegen und ging, dank packender Ansprache von Trainer Chris Rubertino, hochmotiviert ins Spiel. Die erste halbe Stunde gehörte auch den Mörscherinnen, da sie durch schöne Kombinationen oft vor das Tor der Blankenlocher kamen und diese unter Druck setzten. Doch immer wieder fehlte der Erfolg beim Torabschluss oder man verlor die finalen Zweikämpfe gegen eine kompakt stehende Abwehr der Gegnerinnen. Das nötige Glück war auch nicht auf Seiten des 1. SV Mörsch, da gleich zwei Mal nur der Pfosten getroffen wurde. Zu allem Übel war auf dem matschigen Rasen ein Ausrutschen und somit ein Ballverlust nicht vermeidbar, was Lena Bischoff in der 40. Minute ausnutzte, um allein vor dem Mörscher Tor zu stehen und das 0:1 zu erzielen. Den Mörscherinnen war klar, es muss mindestens ein Punkt in diesem Spiel her. Somit starteten sie offensiv in die zweite Hälfte und erspielten sich einige Torchancen. Doch der Ball landete nie im Netz. Zufrieden mit ihrer Führung stellten sich die Blankenlocherinnen tief in ihre eigene Hälfte und verteidigten zeitweise zu neunt, sodass es kaum freie Räume für die Damen des SV Mörsch gab. So ging man trotz Kampfgeist und größtenteils auch Überlegenheit als Verlierer vom Platz. Hiermit wünschen wir unserer Abwehrspielerin Alexa Kohler eine schnelle Genesung, die sich in den letzten Minuten noch unglücklich verletzte. Tore: 0:1 Lena Bischoff Dürrschnabel – Carow (86. Karrer), Kohler, Uhlig – Heilig (65. Martin) – Fahrner, Fortenbacher, Fettig (72. Giel) – Waizenhöfer (35. Fromm)
Frauen
Spielbetrieb
 
Selina Fitterer - 2019-11-11 18:52:06
SV Mörsch verliert trotz Kampfgeist Der 1.SV Mörsch zeigte sich nach der 7:0-Niederlage der Vorwoche kämpferisch und mit großem Einsatz. Dennoch unterlagen sie gegen Waldkirch mit 0:3 zu hoch, da in der zweiten Hälfte die Heimelf die besseren Spielanteile hatte. So stehen die Schwarz-Gelben erneut mit leeren Händen da.  Waldkirch startete selbstbewusst in die Anfangsphase, während die Hausherren deutlich verunsichert aus den letzten Spielen waren.  Nachdem die ersten 20 Minuten ohne nennenswerte Torchancen vergingen, traf M. Scheer nach 22 Minuten aus 25 Metern zum 0:1 für die Gäste. Nur 4 Minuten später sprang der Ball nach einem Pfostenschus vom Rücken des Mörscher Keeper S.Heitz s ins eigene Tor. Die große Torchance von J.Mohr kurz vor der Pause konnte nicht verwandelt werden. In der zweiten Hälfte wurden die Zweikämpfe aggressiver und Waldkirch hatte Probleme vor dem eigenen Tor. Dennoch verpasste J. Tijeras nach einem Freistoß den Anschlusstreffer. D. Frassica erhöhte per Kopf dann nach 54 Minuten zur 0:3-Entscheidung.  Obwohl die Mörscher nicht aufgaben und vielversprechende Chancen hatten, wollte kein Treffer für die Heimmannschaft fallen. Nach einem überhasteten Einsteigen von Mörsch D. Pflugfelder, wurde dieser mit einer roten Karte des Feldes verwiesen(68.).  „Kommende Woche fahren wir nun nach Offenburg zum Tabellenführer und probieren dort auf ein neues Punkte zu holen,“ so P. Anstett, der vom Verein weiterhin das absolute Vertrauen erhält. Tore:    0:1 Scheer (22.)             0:2 Heitz (26. ET)             0:3 Frassica (54.) Bes. Vorkommnisse: Rote Karte Pflugfelder (Foulspiel, 68.) SV Mörsch: Heitz, Schwarz, Mohr (78. Jassin), Pflugfelder, Bretzinger, Würz (78. Fitterer), Kerling, Zimny (78. Franjic), Tijeras, Preine, Melzer Waldkirch: Lindl, Leyser, Scheer (78. Andris), Pepe (71. Hottong), Christian Disch, Stephan Disch, Frassica, Mandzo (84. Müller), Hug, Schultis, Rautenberg (65. Tischler) Schiedsrichter: Philipp Gaßner Zuschauer: ca. 150
Senioren
Spielbetrieb
 
Hannes Weigel - 2019-11-11 11:56:11
Ab dem 17.11.19 gibt es bei unserer Clubhauswirtin Gänsebraten. Gerne verwöhnt Sie Lilo und ihr Team mit einem ausgiebigen Essen. Damit das auch mit dem Platz funktioniert wird eine Reservierung erbeten.   Rufen Sie rechtzeitig an: Tel. Nr. 07242 953 2235
Der Verein