Hannes Weigel - 2018-10-19 10:11:34
1. SV Mörsch – Abteilung Freizeitsport Männer Bericht über den Jahresausflug 2018 bei Bombenwetter mit Rekordbeteiligung In der heutigen Zeit beklagen sich insbesondere Vereine über einen eklatanten Mitgliederrückgang. Dies ist Gott sei Dank bei unserer Truppe nicht so. Man muss einige Jahre in der Chronik zurückblicken, um auf eine Teilnehmerzahl von 17 Mann zu stoßen. Dies spricht nicht nur für die Qualität dieses Jahresausfluges sondern auch für die Homogenität unserer Gruppe. Auch in diesem Jahr war wieder unser „Ein-Mann-Vortrupp“ mit seinem eBike bereits ein Tag früher als der Rest der Gruppe zu unserem diesjährigen Ziel ins Saarland unterwegs. Übrigens lieber Bernd, bei dieser Gelegenheit Danke für das Einlösen der „Rüdesheimer Abmachung“. Es war ein sehr gelungener, wenn auch sehr heißer Juliabend bei unserem Sportkameraden Konrad. Ein Dankeschön auch an unseren Sid für diverse Getränke und an unseren Konrad für die Gastfreundschaft. Am Donnerstagmorgen, den 04.10.2018 machte sich der Haupttross auf gegen halb sieben, bestehend aus drei badischen PKWs mit 13 Sportkameraden, den momentanen Verkehrsfluss auf unserer Rheinbrücke in der Gegenrichtung zu begutachten. Wie üblich herrschte eine prima Stimmung, man hatte ja schließlich 4 Tage Erholung im kleinen aber feinen Saarland vor sich. Trotz eines totalen Weckerversagens bei einem Sportkameraden trafen alle Fahrzeuge (Fahrer: Hartmut Großbaier, Ralf Fitterer und Uwe Großmann) wie geplant und ohne Stau um ca. 9.00 Uhr am Zielort Mettlach ein. Nach dem Frühstück in der Bäckerei Marxen und einem kurzen Fußmarsch erreichten wir dann das Hotel Saarblick. Dummerweise war der Weg zu den Parkplätzen durch ein Lieferfahrzeug blockiert, sodass wir gezwungen waren, die dortige Pilstube kurzzeitig aufzusuchen. Gegen 11.15 Uhr, nach erfolgter Verteilung der „Rheinstetten aktuell“, war dann Abmarsch zur ersten Wanderung über den Berg, ca. 6 Km und 150 Höhenmeter, auf die andere Seite der Saarschleife über St. Gangolf nach Besseringen. Dabei gab es immer wieder schöne Ausblicke auf die Saar, wobei bereits die ersten "Verkostungen" stattfanden. Unterwegs wurde allerdings klar, dass die anvisierte 2. Bierprobe in der Hausbrauerei Ponter ausfallen würde. Von einem älteren Herrn erfuhren wir, dass diese "dauerhaft" geschlossen hätte. Als Alternative nannte er uns die "Bürgerstuben", die wir dann gegen 13.00 Uhr auch tatsächlich geöffnet vorfanden. Allerdings war das Speisenangebot dort sehr übersichtlich. Es gab lediglich Leber "Berliner Art", Schniposa, Rumpsteak und Bitburger. Die meisten Kameraden entschieden sich für letzteres, einige wenige versorgten sich im Vorgriff auf die kommenden Ereignisse mit einer zusätzlichen Leber. Um 14.30 Uhr machten wir uns dann auf den Rückweg Richtung Mettlach. Dank einer Abkürzung, die Sportkamerad Rainer entdeckt hatte, verkürzte sich dabei die Gehzeit auf etwa die Hälfte. Überpünktlich erreichten wir das "Abteibräu" in Mettlach. Nach ausgiebiger Bio-Bier Verkostung ging es zurück zum Hotel zur Zimmervergabe, Körper- und/oder Augenpflege. Das Wetter war nicht nur am Donnerstag sondern an allen Tagen einfach gigantisch. Ein solches Ausflugswetter ist eigentlich nicht zu toppen. Pünktlich zum ersten Abendessen trafen auch die drei letzten Sportkameraden in Mettlach ein und so waren alle 17 Mann an Bord. Nach dem Essen traf man sich – wie es nicht anders zu erwarten war- an der Theke und trank das eine oder andere Gläschen. Der Abend wurde – bis auf wenige Ausnahmen gegen 01.48 Uhr im Treppenhaus!- nicht zu lange, da am nächsten Morgen die große Wanderung bevorstand. Nach dem ersten Frühstück in unserem Hotel machten wir uns bei Sonnenschein auf Richtung Saarschleife. Auf dieser „Tafeltour" wanderten wir entlang wilder Bachtäler und abenteuerlicher Bergpfade durch das Naturschutzgebiet bis hoch zur mittelalterlichen Burg Montclair. Später setzte uns eine Fähre auf die andere Saarseite über, wo wir dann von unserem Präses Uwe mit Brot und Wurst verköstigt wurden. Danke Uwe! Danach begannen wir den Aufstieg zum Aussichtspunkt Cloef - dort bot sich ein herrlicher Blick auf die Saarschleife und die spektakuläre Landschaft rundherum. Oben angekommen, hatten wir uns eine größerer Pause redlich verdient. Bei der späteren Rückwanderung ist in diesem Jahr hervorzuheben, dass alle gelaufen sind und keiner sich von einem Wirt oder Ähnlichem hat nach Hause bringen lassen. Nach dem zweiten gemeinsamen Abendessen im Hotel Saarblick stand der nächste Höhepunkt auf dem Programm. Das Spiel des Jahres wurde nach dem von Bernd veranlassten modifizierten Losverfahren durch unseren Sportkameraden Konrad Neu ausgelost. Es gab wieder ähnlich wie bei den Profis verschiedene Lostöpfe mit Namen unterschiedlicher Leistungsstärke bzw. Erfahrungsgrade. Die Spannung der Auslosung hielt sich in diesem Jahr für viele letztendlich in Grenzen, da die Besetzung des Teams 2 für einen mehr als deutlichen Sieg dieser Elf sprach. Es ergab sich folgende Auslosung: Mannschaft 1: Andreas Tritschler, Rainer Hüsam, Heinz Seiter, Harald Rihm, Raimund Gerstner, Bernd Güttinger, Michael Maier,Thomas Vogel und Manfred Rihm. Mannschaft 2: Uwe Großmann, Hartmut Großbaier, Klaus Lerch, Karl Lewna, Manfred Fitterer, Ralf Fitterer, Kamil Dorsch und Konrad Neu. Allerdings war die Auslosung und mögliche Spekulationen über den Ausgang bald Nebensache, denn unser Heinz verteilte die neu upgedateten Liederbücher in 2 Sprachen -Danke lieber Heinz fürs deine Mühe- und Konrad begann traditionell mit Gitarre und Gesang. Der im letzten Jahr in Garmisch ausgefallene Liederabend konnte nun endlich nachgeholt werden. Eines der Highlights – für manche auch das Highlight - dieses Ausfluges! Das Repertoire unseres Liedermachers wurde um diverse Interpreten und Songs erweitert und so trällerten die Sportkameraden bis Mitternacht zum Beispiel zum ersten Mal einen Text von Ronan Keating. Alle Veränderungen dieses Liederabends aufzulisten, würde wohl den Rahmen dieses Artikels sprengen aber eine Neuerung sei noch erwähnt. Unsere „Asbachfraktion“ wurde umgetauft zur „Hütchenfraktion“. Danke Konrad – ein solcher Abend gehört einfach zum Standard unseres Jahresausfluges. Nach einem solchen Abend - Gesang und Gespräche mit Freunden - wird einem bewusst, dass solche Erlebnisse Gott sei Dank durch Internet, Handy oder whattsapp niemals gleichwertig ersetzt werden können. Am nächsten Morgen nach dem Frühstück bei herrlichem Sonnenschein machten wir uns alle auf Richtung Villeroy & Boch-Stadion quer durch Mettlach um gegen 11:00 Uhr mit unserem Spiel zu beginnen. Wieder ist es unserem Sportkameraden Konrad gelungen einen tollen Rasenplatz (Hauptplatz eines Verbandsligisten) zu organisieren. Von einer Selbstverständlichkeit, uns Hobbykicker auf ein solches Plätzchen zu bringen, kann dabei sicher nicht gesprochen werden. In diesem Jahr war tatsächlich (gabs das schon einmal?) jeder einsatzbereit und Konrad übernahm zur Spielerrolle noch zusätzlich die Schiedsrichterrolle. Ich nehme es vorweg. Er hat das souverän gemacht. Glückwunsch und Danke. Die vermeintlich deutlich unterlegene Mannschaft 1 stellte sich mutig gegen die Angriffswellen der gegnerischen Stürmer und insbesondere unser Abwehrchef Michael und unser Keeper Andreas sind hier hervorzuheben. Einer der wenigen Konter konnte dann Thomas Vogel Mitte der Halbzeit 1 nutzen und das herrliche Führungstor der Mannschaft 1 erzielen. Hätte es die eine Minute Nachspielzeit nicht gegeben, wäre der Favorit (Team 2) nicht mit einem glücklichen Unentschieden durch den ersten „Kamiltreffer“ sondern tatsächlich mit einem Rückstand in die Pause gegangen. Dieser Ausgleichstreffer war wohl der Knackpunkt der Partie, denn kurz nach Beginn der zweiten Hälfte erhöhten (nochmals) Kamil und Ralf zum verdienten 3 zu 1. Nicht zuletzt durch den verletzungsbedingten Ausfall unseres Kameraden Karl, kam jetzt das Team 1 zu einigen Konterchancen und konnte durch eine Gemeinschaftsproduktion der Rihmbrüder den Anschlusstreffer erzielen. Der zweite Treffer von Thomas Vogel folgte und alles war wieder offen. Kurz vor Schluss traf dann Klaus zum 4 zu 3 Endstand für den hohen Favoriten. Goliath hat gewonnen aber alle waren sich einig, dass sich David gut verkauft hat. Es war ein schönes faires Spiel bei herrlichem Wetter. Bei dem m. E. Guten Fußballspiel möchte ich eine Kameraden herausheben. Es geht um unseren ältesten und erfahrensten Spieler -Prima Heinz souverän wie immer! Nach einer ausgedehnten Relax- und Diskussionsphase am Sportplatz machten wir uns auf in Richtung Hotel und trafen uns geduscht oder ungeduscht im Zimmer 6, um Erdnüsse, Cracker etc. mit unserem Traditionsgetränk zu vertilgen. Danke hier an die edlen Spender und die Bewohner der Nummer 6. In den letzten Nachmittagsstunden konnte man die Sportkameraden in den unterschiedlichsten Cafes antreffen. Der saarländische Kuchen war lecker und kann weiterempfohlen werden. Nachdem die Speisekarte unseres Hotels an den ersten beiden Abenden (fast) keinen enttäuscht hatte, nahmen wir auch das letzte Abendessen im Hotel Saarblick ein. Nach dem leckeren Essen kam unser unerbittlicher Rainer zum Einsatz. Alle mussten ihre Schulden (u. a. Hotel und Fahrtkosten) begleichen. Danke lieber Rainer. Danach waren nahezu alle Sportkameraden nochmals im Abteibräu zum Abschiedspils oder Ähnlichem. Wieder machte eine leichte Trauer die Runde, denn es kam vereinzelt der Gedanke auf, dass der nächste Ausflug ein ganzes Jahr auf sich warten lässt. Am nächsten Morgen hatten wir alle gegen 10:30 Uhr ausgecheckt und die fünf Fahrzeuge aus Rheinstetten machten sich auf den Heimweg. Alle Fahrzeuge konnten staufrei nach Hause fahren und die ersten Kameraden waren schon vor 12 Uhr zu Hause. Eigentlich könnte ich den folgenden Satz einfach aus dem Bericht 2017 kopieren. Ja in der Tat- es ist mal wieder soweit. Kein Bericht eines Ausflugs kann enden ohne mich im Namen aller bei unserem Sportkameraden Konrad Neu für die Planung, Leitung bzw. Organisation dieses tollen Ausflugs recht herzlich zu bedanken. Wir freuen uns schon wieder auf den Oktober 2019 und hoffen, dass die Teilnehmerzahl im nächsten Jahr gehalten oder gar gesteigert werden kann. Besonders erwähnen möchte ich noch unseren Kameraden Karl, der nach vielen Jahren der Abstinenz wieder zu uns gefunden hat und den Kameraden Kamil, der zum ersten Mal dabei war und nach unserem Samstagspiel die Getränke übernommen hat. Ich hoffe, dass es auch euch beiden gefallen hat. Last but not least noch ein Dankeschön an unseren Raimund für die großzügige Spende am ersten Abend und nochmals nachträglich alles Gute zum 60.- ten. Harald Rihm Teilnehmer 2018: Manfred Rihm, Harald Rihm, Rainer Hüsam, Heinz Seiter, Klaus Lerch, Konrad Neu, Andreas Tritschler, Manfred Fitterer, Ralf Fitterer, Uwe Großmann, Hartmut Großbaier, Raimund Gerstner, Thomas Vogel, Michael Maier, Karl Lewna, Kamil Dorsch
Der Verein
Freizeit
 
Heiko Grüßinger - 2018-10-18 07:11:03
Die BBBank hat sich entschlossen die gute Jugendarbeit und das ehrenamtliche Engagement des Vereins in diesem Jahr zu unterstützen. Mit diesem tollen Betrag konnte der 1. SV Mörsch u. a. neue Trikots für unsere C-Junioren anschaffen ( siehe Bild)! Vor dem Verbandsspiel gegen den PTSV Jahn Freiburg übergab Filialdirektor Dietrich Nagel den Spendenscheck an den 1. Vorsitzender Torsten Feil und den stellvertretenden Jugendleiter Heiko Grüßinger. Die BBBank macht somit wieder vieles möglich, um die vielen jugendlichen Spielerinnen und Spieler zu fördern. Hierfür bedanken wir uns nochmals recht herzlich bei der BBBank und Herrn Nagel und freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit. Heiko Grüßinger
Der Verein
Junioren
 
Chris Hirth - 2018-10-17 11:07:26
Offenburger FV -Mörsch 0:3 Samstag! 10:15! Sonnenschein! Wolkenloser Himmel und die C1 des 1.SV Mörsch macht sich auf nach Offenburg. Nach nur einem Punkt aus drei Spielen und 2:11 Tore, galt es mit einem Sieg die englischen Wochen mit einem positiven Erlebnis zu beenden. Die Umstände hätten miserabler nicht sein können. Stammkeper Jonathan Seifried alias "die Katze", sowie der Wirbelwind aus Durmersheim Nicklas Häußer mussten in der Startelf ersetzt werden. Hinzu kamen noch die Langzeitverletzten Dario Rotim, Dennis Fot und Finn Gilpert. Aber bekanntlich versetzt Wille Berge und eine geschlossene Teamleistung kann immer überzeugen. Der Gegner kocht auch nur mit Wasser. Und das Runde muss ins Eckige. Diese Fußballweisheiten haben sich heute wieder bewahrheitet. Die Mannschaft versuchte in der 1.HZ der klar spielbestimmenden Mannschaft aus Offenburg alle entgegenzusetzen. Man konnte sich bei dem Ersatzkeepr Richard Miller alias "Die Mauer" über das Unentschieden zur Halbzeit bedanken. In der Halbzeit wurde das System der Elf aus der Sandgrube von dem Trainerteam komplett umgestellt und man versuchte die Räume enger zu halten, um Zugriff auf Ball und Manm zu bekommen. Der Plan ging voll auf. Karlo das Kopfballmonster aus Mörsch nickte nach einem herrlichen Freistoß zum 0:1 ein. Wenige Minuten später holte Julian Hornung einen Elfmeter raus. Bei dieser Personalie sollte man erwähnen, dass sich jeder fragt wie viel Und wie lange er eigentlich immer rennt. Man munkelt, dass er von Offenburg heimgejoggt ist. Sein Vater soll Angst um seinen Kreislauf gehabt haben, wenn er zu lange im Auto sitzt. Nun wieder zurück zum Spiel. Roland verwandelte den Elfmeter mit einer Gelassenheit und Selbstverständlichkeit wie andere ihre Brötchen jeden Sonntag vom Becker holen. Wahnsinn. 0:2. Den Schlusspunkt setzte Jan Burkart mit einem Freutstoß aus 30 Metern. Vielen ist er auch bekannt als weißer Brasilianer. Wahnsinn der Typ. Nach dem Spiel sind definitv alle Spielerinnen und Spieler zu loben. Wobei man ein Extralob an Richard Miller aussprechen muss. Stolz waren die Eltern vor allem auf ihren Trainer, der es heute geschafft hat, nicht vom Schiedsrichter verwarnt zu werden. Fazit des Tages: Ein Wecker kann auch dem Trainer helfen pünktlich zu sein. Und mit einem Richard im Tor kann man nur gewinnen. So einfach kann Fußball sein.
Junioren
 
Chris Hirth - 2018-10-16 11:33:41
Nachdem wir nach Elfmeterschießen sehr unglücklich aus dem Verbandspokal ausgeschieden sind, waren die Jungs heiß auf die SG Bühl/Ottersweier. Bereits in der ersten Halbzeit war das Spiel schon entschieden. 7 Torchancen und 5 wurden eiskalt genutzt. Eine überragende erste Halbzeit mit tollen Toren. Die SG Bühl wurde phasenweise total Ausgekontert und das im heimischen Stadion. Einen Sahnetag erwischte unser Mio Kratochwil, der 4 Tore in 32 Minuten einnetzte. Absolut TOP. Kurz vor der Halbzeitpause traf Dominic zum 5:0. Unsere Ultras auf dem Hügel, unterstützten die Jungs lautstark und trugen zu der tollen Leistung bei. In der zweiten Hälfte wurde zwei Gänge runtergeschaltet, trotzdem hätten wir den ein oder anderen Treffer nachlegen können. So kam es, wie es meistens kommt. In der letzten Spielminute bekamen wir leider, das 5:1. Dieser Treffer war absolut unnötig. Trotz allem überwog die Freude, nach so einer überragenden 1. Halbzeit. Nun heißt es im Auswärtsspiel in Emmendingen nachzulegen. Wir wollen auch nach diesem Spiel die Tabellenführung behalten. Genauso konzentriert und wir holen den nächsten 3er. Wer die Mannschaft lautstark unterstützen möchte, kann am Samstag den 20.10.18 nach Emmendingen kommen. Spielbeginn ist um 15.30 Uhr. Im Kader standen: Silas Mierzowski Mio Kratochwil David Becker Nico Kohler Dominic Fischer Noah Hirth Jannik Herz Christopher Feiler Lauritz Hettel Ensar Sinan Leon Strack Florian Mischinger Pascal Fischer Lydia Alber Paula Alber Lars Mussgnug Auch die B2 konnte ihr Heimspiel mit 3:1 gegen den VFR Bischweier gewinnen. Herzlichen Glückwunsch dazu
Junioren
 
Hannes Weigel - 2018-10-15 11:53:43
SV Mörsch kassiert Gegentor aus 50 Metern Die Zuschauer in Endingen staunten nicht schlecht als Florian Metzinger in der 64. Spielminute einen Freistoß von der Mittellinie aufs Mörscher Gehäuse hämmerte. Über den völlig überraschten Dominik Maier fand der Ball den Weg ins Tordreieck. Mit diesem 2:0 war der Abstiegskrimi nahezu entschieden. Mörsch ging in der Fremde geradezu fahrlässig mit den sich bietenden Chancen um. Christof Leiss, der in der 82. Spielminute auf 2:1 per Kopf verkürzen konnte, hätte einmal wieder als strahlender Held den Platz verlassen können, konnte aber einige hundertprozentige Gelegenheiten nicht verwerten. Neben ihm waren es aber auch Felix Derr, Leon Forcher, dessen spektakulärer Fallrückzieher noch von der Linie gerettet wurde und der junge Jonas Mohr, die den Ball nicht im Endinger Tor unterbrachten. Zu allem Überfluss entschied Schiedsrichter Arne Gregorowitsch in der 59. Spielminute auf Strafstoß, der die Hausherren durch Florian Metzinger in Führung brachte. Ein Strafstoß, der sogar die Endinger Fans und Spieler zum Schmunzeln und die Mörscher Verantwortlichen auf die Palme brachte, Marke "nie im Leben Elfmeter". Am Ende steht Mörsch nun erstmals auf einem Abstiegsplatz und muss nach dieser Niederlage gegen das hochgehandelte Lörrach-Brombach am Sonntag (15:00 Uhr) schnell wieder die Kurve bekommen. Der Mannschaft kann man, bis auf die mangelhafte Chancenauswertung, indes nichts vorwerfen. Erneut war es eine überaus engagierte Leistung der Anstett Truppe. "Es ist einfach frustrierend und ich werde auch noch ein bis zwei Tage brauchen um das hier zu verdauen. Wir haben wieder alles in die Waagschale geworfen, und wurden am Ende bitter bestraft. Aber ich bin mir sicher, dass nach jedem Regen irgendwann auch wieder Sonne kommt," analysierte der sichtlich angeschlagene Patrick Anstett das Geschehen. SV Endingen – SV Mörsch 2:1 (0:0) Tore: 1:0 Metzinger (59. FE) 2:0 Metzinger (64.) 2:1 Leiss (82.) Bes. Vorkomnisse: keine SV Endingen: Schilz, Holederer (46. Spoth), Malencia, Klüber (81. Hügelin), Metzinger, Lawson, Einecker (73. Osmanovic), Buderer (46. Göhring), Junker, Pies, Queslati SV Mörsch: Maier, Schwarz (26. Preine), Mohr, Leiss, Bretzinger, Forcher (46. Sowe), Weber (68. Würz), Schrempp, Derr (68. Heitz), Schmitt, Beckmann Zuschauer: ca. 200 Schiedsrichter: Grigorowitsch (Lahr)
Senioren
Spielbetrieb
 
Heiko Grüßinger - 2018-10-15 07:38:08
Und wieder trafen sich unsere C2 Kids bei schönstem Spätsommerwetter in der Sandgrube. Für das heutige Spiel war die Motivation groß. Galt es doch nach dem unglücklich verlorenen Spiel am Mittwoch die 3 Punkte nach Hause zu holen. Der erste Schritt hierzu gelang uns in der 5. Minute durch eine ansehnliche Flanke von Nina. Der Ball landete im Netz und wir gingen mit 1:0 in Führung. Danach ließ die Konzentration etwas nach und so kam es ,dass wird in der 13. Minute nur mit Riesenglück und dank der Latte dem Ausgleich entgehen konnten. Kurz darauf verließ uns das Glück und auch Dennis schöne Parade konnte den Ausgleich zum 1:1 nicht verhindern. Danach konntem wir zwei tolle Chancen leider nicht verwandeln und so gingen wir mit einem weiteren Gegentor in die Halbzeit. Die zweite Halbzeit dauerte eine Minute und schon stand es nach einem schönen Freistoß des Gegners 1:3. Leider konnte auch die Umstellung des Trainers das Spiel nicht mehr wenden. Trotz vieler schöner Aktionen unserer Kids bescherten uns unsere eigenen Leichtsinnsfehler ein Tor nach dem anderen. Kurz vor Spielende konnte Tobias seine Chancen verwandeln und so endete das Spiel 2:6. Aufgrund der vielen Chancen die unsere Kids hatten viel das Ergebnis leider zu hoch aus. Jetzt heißt es neue Motivation sammeln und am Samstag in Muggensturm gegen Bietigheim drei Punkte zu holen.
Junioren
 
Heiko Grüßinger - 2018-10-14 09:32:09
Heute haben die Jungs der D1 wieder alles richtig gemacht ! In einem in der ersten Hälfte wirklich sehr gutem Bezirksligaspiel unsererseits ging man verdient mit 2:0 durch 2 schöne Tore von Fabian Hamm in Führung ! Die 2.Halbzeit begann etwas verhaltener und der Gegner machte etwas mehr Druck durch seinen Kapitän, ohne aber eine richtige Torchance zu bekommen! Mit einem sehenswerten Schuss brachte Max Zaisser uns die 3:0 Führung und nun war das eigentlich gelaufen ! Nils Deck  und Moritz Schäfer erhöhten auf den verdienten 5:0 Endstand ! Fazit : super Leistung jedes einzelnen , 3 weitere wichtige Punkte gegen den Abstieg , schöne Torabbschlüsse .... Nächste Woche gehts am Sonntag zum Tabellenzweiten nach Kuppenheim ! An dieser Stelle nochmals von der gesamten D - Jugend an Faruk Bas ein herzliches Dankeschön für das Sponsoring der neuen Aufwärmshirts !
Junioren
 
Chris Hirth - 2018-10-13 17:56:48
C-Junioren gegen Kehler FV 2:6 Hoch erhobenen Hauptes gingen die Mädels und Jungs aus Mörsch vom Kehler Platz. Heute hatte alles gestimmt: Die Mannschaft stark, schnell und immer dran am Gegner. Eine hervorragende Leistung zeigte Richard im Tor, der Hammerbälle hielt, dem Gegner entschlossen entgegentrat und einfach eine Bank in der Kiste war. Nichts desto trotz waren die Kehler besser, hatten mehr Treffer, weshalb unsere zwei schönen Tore durch Jan und Nicklas nicht ausreichten, um eine Runde weiter zu kommen. Das Ergebnis täuscht allerdings über die sehr gute Mannschaftsleistung hinweg. Trainer wie Zuschauer begeistert von diesem Auftritt! So etwas möchte man wieder sehen! Danke! Tor Richard Miller Nina Treu Jule Pade Jan Burkhardt 1 Tor Roland Zoschke Merle Hueser Nicklas Häußer 1 Tor Florian Rotzinger Julian Hornung Cora Obenson Karlo Juric Tobias Herdle Silas Kraft Niklas Vögele Leon Mierzowski Marvin Krög
Junioren
 
Kai Wächter - 2018-10-11 14:04:35
Die A Junioren mussten am Mittwoch Abend im Verbandspokal gegen den Verbandsligisten Offenburger FV antreten. Auf dem ungeliebten Sandplatz entwickelte sich ein sehr kampfbetontes Spiel. Nach anfänglichem abtasten und gewöhnen an den Platz wurde das Spiel von Minute zu Minute immer aggressiver, aber nicht überhart. Offenburg kam nur durch Standards oder Fehlpässe unsererseits zu Torchancen. Eine von diesem parierte Robin Heiker sensationell. Dieser musste aber nach einer harten Situation und Zusammenprall mit dem Gegner ausgewechselt werden. Marcel Deck unser Ersatztorwart musste nun eingreifen und vorweg, er machte ein riesen Spiel. In der 27. Minute kamen wir über die rechte Seite nach vorne und Pascal Kokott setzte super nach und stocherte den Ball zu Luca Heitz, dieser schoss den Ball aus der Drehung unhaltbar ins kurze Eck zum 1:0. 2 Minuten später gab es einen Freistoß aus gut 25m, Bast Bauer legte sich den Ball zurecht und schlenzte in überragen an den den Innenpfosten zum 2:0. Damit war Offenburg ziemlich geschockt und bis zur Halbzeit blieb es beim verdienten 2:0. Aber aus den letzten Spielen wusste man das un so eine Führung nicht immer Sicherheit brachte und Offenburg mit viel Zug und Drang auf den Anschlusstreffer spielte, dieser gelang auch nach einer Ecke zum 2:1. Praktisch im Gegenzug stellte Mörsch den alten Abstand wieder her, ein perfekter Konter über Philipp Kaemper zu Jan Dennig, der den Ball souverän im kurzen Eck versenkte. Offenburg drang uns danach immer tiefer in die eigene Hälfte und wir kamen nur noch wenig über die Mittellinie. In der 70. Minute war es dann wiederum nach einem Standard den Offenburg zum 3:2 Treffer nutzte. Wieder im Gegenzug hätte das 4:2 fallen können, doch Philipp Kaemper scheiterte am Gästekeeper. Es kam dann leider wie es kommen musste, Offenburg machte 5 Minuten vor dem Ende den Ausgleichstreffer zum 3:3, dieser aber war irregulär da unser Torwart die Hand schon auf dem Ball hatte, aber der Schiri gab den Treffer. Es kam zu einer 2 x 15 minütigen Verlängerung, in der Offenburg unbedingt ein Sieg brauchte, da dem unter klassigen Verein ein unentschieden zum weiter kommen reicht. Die Gäste kamen aber zu keiner nennenswerten Torchance mehr, mehr war es Mörsch die noch 2 gute Gelegenheiten zum Sieg hatte. Nach dem Schlusspfiff war der Jubel groß und die Gäste verhielten sich nicht gerade "Gentleman like". 2 Spieler der Offenburger wurden noch nach dem Ende vom Schiedsrichter notiert, da sie diesen beleidigt haben. Somit stehen wir im Achtelfinale des Verbands Pokal, der Gegner, wieder ein Verbandsligist der in die Sandgrube reisen muss, es ist Radolfszell. Kai Wächter
Junioren
 
Heiko Grüßinger - 2018-10-10 21:41:15
Bei schönstem Herbstwetter reisten die Mädels und Jungs der C2 nach Elchesheim. Hochmotiviert starteten sie durch und hatten schnell einige ansehnliche Torchancen. Leider hatte der Gegner mehr Glück und schnell stand es nach kleinen Fehlern von unserer Seite 2:0 für Elchesheim! Doch die Kids gaben nicht auf. Nach einem tollen Zuspiel konnte Maxim das 2:1 erzielen . Kurz darauf eroberte Marvin nach der Mittellinie den Ball und stürmte in Richtung Tor. Ein toller Schuss brachte uns das 2:2 und somit den Halbzeitstand ein ! Die zweite Halbzeit begann wie die erste. Schnell stand es 4:2 für Elchesheim . Und wieder kämpften sich die Kids zurück und gaben keinen Ball verloren. Nach einem Abraller von Justin erzielte Maxim das 4:3. Leider hatte der Gegner sofort eine Antwort parat und erhöhte auf ein 5:3. Jetzt gab unsere Elf noch einmal richtig Gas und Antonio verkürzte auf 5:4. Die zahlreich mitgereisten Fans sahen eim tolles und sehr spannende Fußballspiel. Trotz nicht nachlassendem Kampfgeist konnten wir uns leider nicht belohnen.
Junioren