Marius Bücher
 - 
14.01.2018
Überraschung bei der Premiere: Doppelter Triumph des FV Malsch bei 1. Hallen-Super-Cup

Spektakel im Doppelpack hieß es am Wochenende in der Mörscher Keltenhalle: Der 1. SV Mörsch, seit 20 Jahren Ausrichter des traditionellen Mitternachtsturniers, ging in diesem Jahr völlig neue Wege und weitete den Budenzauber auf zwei Tage aus. Sowohl am Freitag als auch am Samstag im Einsatz war nicht nur so mancher Helfer der Schwarz-Gelben, sondern auch der FV Malsch, der letztlich für eine Überraschung sorgte und beide Turniere verdientermaßen für sich entschied. Beim Hauptturnier am Samstag behielt das Team um den überragenden Spielertrainer Dirk Rohde – an beiden Abenden zum besten Spieler des Turniers gewählt – selbst gegen die U23 des Karlsruher SC, immerhin in der Oberliga aktiv, die Oberhand. Am Finalerfolg im Neunmeterschießen hatte auch ein früherer Mörscher einen nicht unerheblichen Anteil: Raphael Trunk, inzwischen Torhüter in Malsch, parierte gleich drei Strafstöße. Zudem wurde er als bester Torhüter des Turniers ausgezeichnet. In starker Verfassung hatten sich die Malscher bereits am Abend zuvor präsentiert, als sie Teil eins des Hallenevents – das altbekannte Mitternachtsturnier – gewannen. Im Finale bezwangen Rohde, Torschützenkönig Tino Hodzic und Co den SC Neuburgweier.

Für den Gastgeber gab es sportlich nur wenig zu lachen: Bereits in der Vorrunde musste diesmal die Mannschaft des im Sommer scheidenden Trainers Dietmar Blicker, in den vergangenen Jahren häufig Sieger des eigenen Mitternachtsturnier, die Segel streichen. Besser lief es für den SC Wettersbach, kurzfristig für den ASV Durlach eingesprungen. Der Landesligist besiegte im kleinen Finale den SV 08 Kuppenheim und wurde Dritter.

Abseits des Spielfeldes, das in diesem Jahr von einer Vollbande umrandet wurde, hatte der 1. SV Mörsch und seine Verantwortlichen allen Grund zur Freude: Die Premiere des Hallen-Super-Cups sowie die Jugendturniere am Samstag und Sonntag lockten zahlreiche Zuschauer in die Keltenhalle auch weil wieder ein attraktives Rahmenprogramm geboten wurde. Zum üblichen Barbetrieb kamen Auftritte der Schölbronner Chaosgugge und der „Drei Lords“. Und die Kinder der Jugendturniere wurden vom KSC-Maskottchen „Willi Wildpark“ besucht. Jede Menge Highlights gab es aber auch auf dem Platz, allen voran dank des Überraschungsteams aus Malsch.

Der Verein
Senioren
Spielbetrieb

#1. SV Mörsch
#Hallen-Super-Cup
#Mitternachtsturnier