Kai Wächter - 2017-10-18 09:46:04
Die A1 hatte in einer Woche drei Spiele zu bestreiten und hielt sich bei allen drei Partien schadlos. Zu Hause gegen Wintersdorf siegte man nach Toren von Jan Dennig und Koray Sand verdient mit 2:0 Toren, wobei das Spiel auf keinem guten Niveau stattfand. 4 Tage später stand das Spitzenspiel gegen SV Sinzheim 2 an und da brannten wir ein Feuerwerk ab. Das mit Abstand beste Spiel der Saison der A1 begann furios. Pascal Kokott schweiste einen satten Schuss aus spitzen Winkel rechts oben in de Winkel und das nach 3 Minuten. In der 11. Minute setzte sich Philipp Kaemper in seinem ersten Spiel nach langer Verletzung auf links durch und lies dem Torwart mit einem flachen Rechtsschuss in lange Eck keine Chance. Sinzheim hatte zwar mehr Ballbesitz aber wir konnten uns immer geschickt lösen und Nadelstiche nach vorne setzen. Nach einem Eckball kam unser Captain Sebi Schorpp frei aus der Drehung zum Schuss und netzte in Torjäger Manier souverän ins lange Eck ein. So ging es auch auch in die Pause. Kurz nach dem wechsel bekamen wir einen berechtigten Elfmeter zugesprochen. Nico Franjic lies es sich nicht nehmen und traf in "Pierlo Manier" eiskalt in die Mitte zum 4:0. Danach mussten wir unserem hohen Tempo Tribut zollen und Sinzheim machte mächtig Druck. Ein Doppelschlag in Minute 58 und 59 brachte sie bis auf 2 Tore ran. Danach hatten wir auch ein bisschen Glück nach einigen guten Spielzügen der Sinzheimer, dass sie das Tor nicht trafen. 20 Minuten vor dem Ende aber besannen wir uns wieder auf unsere Stärken und kämpften um jeden Ball. Letztendlich passierte nichts mehr und wir holten uns die Tabellenführung in der Bezirksliga. Samstags drauf spielten wir gegen den Tabellenletzten aus Ulm und gewann humorlos 5:0, das Spiel war leider nicht sehr schön anzusehen, aber 3 Punkte waren auf unserem Konto. Fazit: Man sieht was in der Mannschaft steckt - Weiter so Jungs ! Die A2 hatte ebenfalls 3 Spiele mit einer Ausbeute von 1 Sieg und 2 Niederlagen. Leider müssen wir immer das Personal zusammen suchen und irgendwie motivieren. Das dieses Unterfangen nicht leicht ist, versteht sich von selbst. Somit hoffen wir das die Saison für die A2 weiter gehen kann und wir immer genügend Spieler für die Spiele zusammen bekommen. Kai Wächter
Junioren
 
Rick Weigel - 2017-10-18 06:16:47
1. SV Mörsch – Abteilung Freizeitsport Männer Bericht über den Jahresausflug 2017 „Sie werden immer mehr“ Unter diesem Motto kann man sich viel oder auch nichts vorstellen. Jeder , der die Titelseite unserer diesjährigen „Rheinstettener Nachrichten aktuell“ gelesen hat, weiß Bescheid. Den Anderen sei nur so viel gesagt, es geht um die Demografie in unserer Sportgruppe. In diesem Jahr gab es zum ersten Mal einen „Ein-Mann- Vortrupp“, der bereits 2 Tage früher als der Rest der Gruppe zu unserem diesjährigen Ziel nach Garmisch Partenkirchen aufbrach. Es kursierten die wildesten Gerüchte, in welcher Mission der Vortrupp unterwegs war. Letztendlich ist dem Verfasser dieses Textes bis zum heutigen Tage die genaue Auflösung nicht bekannt. Es sei nur soviel verraten. Es stand in keinem Zusammenhang mit dem Ausflug 2015 (Rüdesheim). Am Samstamorgen, den 30.09.2017 verliesen vier PKWs, besetzt mit insgesamt 14 Sportkameraden gegen 05:00 Uhr die Gegend um Rheinstetten und machten sich auf den Weg nach Bayern, um dort bis Dienstag etwas auszuspannen. Unsere Fahrer (Hartmut Großbaier, Raimund Gerstner , Thomas Vogel und Michael Maier) hatten zwar nicht die erwartet leeren Autobahnen angetroffen, aber dennoch waren alle gegen 09:00 Uhr am Zielort im Gasthof „Fraundorfer“ angekommen und konnten das erste gemeinsame leckere Frühstück einnehmen. Nach dem ersten Traditionspils und der anschließenden Zimmereinteilung wurde wieder an jeden Teilnehmer von unserem Sportkameraden Konrad Neu die bereits erwähnte Ausflugszeitschrift verteilt. Gegen 10:30 Uhr machten wir uns bei bewölktem Himmel auf in Richtung Partnachklamm, der Beginn unserer ersten Wanderung 2017. Die Partnachklamm ist eine 700 Meter lange und vom Wildbach Partnach teilweise über 80 Meter tief eingeschnittene Klamm im Reintal. Dieser Anblick war für alle etwas Besonderes. Am Ende der Klamm machten wir uns an den Aufstieg zum Eckbauer über die Graseck Alm. Gegen 14 Uhr kamen wir ziemlich verschwitzt aber stolz bei Sonnenschein dort an. Alle 15 Mann hatten es geschafft. TOP!!! Nach einer längeren Rast ging es zum steilen Abstieg, den wieder alle, ohne auf die Seilbahn auszuweichen, meisterten. Zur Belohnung gab es dann noch vor dem Duschen ein „Erfrischungsgetränk“ und nach dem Duschen trafen wir uns um 19 Uhr im Speisesaal unseres Hotels zum ersten gemeinsamen Abendessen.   Das Restaurant unseres Hotels ist nahezu jeden Abend restlos ausgebucht und so waren auch an diesem Abend knapp 200 Gäste anwesend. Hier gibt es außer den kullinarischen Köstlichkeiten noch jeden Abend Schuhplattler und bayrische Livemusik. Hier sei gleich erwähnt, dass wir unseren Sportkameraden Konrad für den weitaus besseren Sänger und Entertainer halten. Leider, was alle Mann sehr bedauert haben und noch immer bedauern: Unser traditioneller Gesangsabend mit Konrad konnten wir dieses Jahr leider nicht in die Tat umsetzen. Das war dieses Jahr der kleine bzw. größere Wermutstropfen des Ausflugs. Der erste Abend verging im Flug und die meisten gingen früh zu Bett, um am nächsten Morgen für die geplante große Wanderung fit zu sein. Leider kommt es manchmal anders als man es sich vorstellt. Die Wanderung fiel buchstäblich ins Wasser. Es regnete stundenlang in Strömen und es gab viele Diskussionen über das Ersatzprogramm. Wir entschieden uns auf Anraten der Wirtin für eine einstündige Busfahrt zum Eibsee und hofften auf Wetterbesserung. Dort angekommen schlugen wir den direkten Weg zur Eibsee-Alm ein und glaubten den Worten unseres Sportkameraden Rainer (oder mehr den Angaben seines Smartphones?), dass der Regen bald aufhören wird. Man kann sich halt auf ihn verlassen und eine Stunde später konnten wir nahezu regenlos um den Eibsee spazieren. Wir brauchten hierfür nicht ganz 2 Stunden und meines Wissens zum ersten Mal in der „SV-Freizeit- Geschichte“ war unser Andreas Tritschler als Erster am Ziel! Glückwunsch Andreas. Anschließend fuhren wir wieder mit dem Bus zurück und diverse Cafes wurden von uns samt Kuchen getestet. Nach einem weiteren leckeren Abendessen stand der nächste Höhepunkt auf dem Programm. Das Spiel des Jahres wurde im Hotel drei Mohren durch unseren Sportkameraden Konrad Neu ausgelost. Es gab ähnlich wie bei ganz großen Turnieren 4 verschiedene Lostöpfe mit Namen unterschiedlicher Leistungsstärke oder Handicaps. Man durfte gespannt sein, ob es auch in diesem Jahr ein an Spannung kaum zu überbietendes Spiel werden würde. Dieses Jahr konnte der Sieger nicht von vorneherein ausgemacht werden! Es ergab sich folgende Auslosung:   Mannschaft 1: Uwe Großmann, Rainer Hüsam, Heinz Seiter, Manfred Fitterer, Ralf Fitterer, Harald Rihm und Manfred Rihm. Mannschaft 2: Michael Maier, Andreas Tritschler, Hartmut Großbaier, Klaus Lerch, Bernd Güttinger, Thomas Vogel und Konrad Neu.   Es wurden nicht wie üblich am Abend vor dem besonderen Spiel die unterschiedlichsten Taktiken und Spielzüge diskutiert sondern es ging hauptsächlich um die „spontane Einladung“ unseres Sportkameraden Bernd, auf die einige schon länger gewartet hatten. Anstelle der letzten Sportstunde vor der Sommerpause 2018 werden wir uns bei unserem Sportkameraden Konrad zu Hause zum Grillfest einfinden. Das Essen wird gesponsert von unserem Bernd und die Getränke werden vermutlich auch von einem unserer Sportkameraden gespendet. Auf die Nennung des Namens verzichte ich hier, da er vermutlich noch nichts von seinem Glück weiß!! Auf alle Fälle freuen sich alle auf dieses Event und ich vermute es gibt einen Teilnehmerrekord! Über eine kleine aber wie ich finde bemerkenswerte Anekdote aus der Nacht muss ich noch berichten: Kurz nach Mitternacht machten sich sieben Sportkameraden auf den Weg zu unserem Hotel und dabei kamen wir 200 Meter vor dem Ziel an einer Kneipe vorbei, in der noch Licht brannte. Als wir gerade an dem Lokal vorbeigelaufen waren, kam folgender Spruch eines Kameraden: „Früher wären wir nicht einfach vorbeigegangen!“ Kaum ausgesprochen und keine Minute später saßen die Sieben an der Theke dieser Kneipe und tranken noch 2 „Betthupferl“. Schee wars! Am nächsten Morgen nach dem Frühstück bei herrlichem Sonnenschein machten wir uns alle auf Richtung Sportplatz um gegen 11:15 Uhr mit unserem Spiel zu beginnen. Wieder ist es unserem Sportkameraden Konrad gelungen einen tollen Rasenplatz mit Blick auf die Berge und die große Sprungschanze zu besorgen. Leider ergab sich schon beim Warmlaufen eine personelle Änderung. Unser Kamerad Andreas konnte verletzungsbedingt nicht mitspielen und übernahm stattdessen die Schiedsrichterrolle. Ich nehme es vorweg. Er hat das souverän gemacht. Glückwunsch und Danke. Die Mannschaft 2 spielte somit in Unterzahl, durfte dafür aber ihren Torhüter Michael immer wieder als „fliegenden Keeper“ ins Spiel miteinbauen. In Halbzeit 1 gelang es unserem Manfred Fitterer einen Schuss von Harald leicht abzufälschen und Michael im Tor war chancenlos. Ähnlich erging es Uwe bei einem Schuss von Thomas und so stand es nach 20 Minuten 1 zu 1. Kurz vor der Pause gelang Ralf der Führungstreffer und mit dieser leichten aber verdienten Führung ging es zum „Pausentee“. Zu Beginn von Halbzeit zwei erzielte Harald den Treffer Nummer drei für Team 1 und danach begann das Powerplay des Teams 2. So war es nicht verwunderlich, dass das Spiel nach Treffern unseres Kopfballungeheuers Hartmut und eines halben Eigentors mit 3 zu 3 endete. Alle waren zufrieden und Gott sei Dank unverletzt. Es war ein schönes faires Spiel bei herrlichem Wetter. Die gute Laune der Kameraden konnte auch durch eine strenge, badische Duftwolke aus Hälfte zwei nicht getrübt werden. Nach einer gewissen Relaxphase am Sportplatz machten wir uns auf in unser Hotel und trafen uns geduscht oder ungeduscht im Zimmer 6, um Salami, Käse und Brezel mit unserem Traditionsgetränk zu vertilgen. Danke hier an die edlen Spender und die Bewohner der Nummer 6. Das Wetter hatte sich wieder eingetrübt und die Mehrzahl der Kameraden wanderte zu dem etwa 100 Meter entfernten Cafe und ließ es sich gut gehen. Beim letzten Abendessen wechselten wir die Location und anstelle „Fraundorfer mit Peppi Hallmannsegger“ waren wir am Auslosungsort, dem Hotel drei Mohren. Ein leckeres Essen ohne bayrischen Gesang und Geplattl haben vermutlich alle genossen. Mittlerweile hatte der Regen wieder eingesetzt aber das konnte uns zu diesem Zeitpunkt nicht mehr tangieren. Der letzte Abend lief wie immer bei uns harmonisch ab und eine leichte Trauer, dass der Ausflug schon fast wieder rum war, machte sich breit. Am nächsten Morgen hatten wir alle gegen 10:15 Uhr ausgecheckt und die fünf Fahrzeuge aus Rheinstetten machten sich bei strömenden Regen auf den Heimweg. Die Route über München (ohne Stau) war, was keiner vorher wissen konnte, die bessere Lösung aber auch über Österreich (mit Stau) sind alle wohlbehalten in Rheinstetten angekommen. Kein Bericht eines Ausflugs kann enden ohne mich im Namen aller bei unserem Sportkameraden Konrad Neu für die Planung, Leitung bzw. Organisation dieses tollen Ausflugs recht herzlich zu bedanken. Wir freuen uns schon wieder auf den Oktober 2018 und hoffen, dass ein Ausflug ohne unseren Gesangsabend eine „Eintagesfliege“ bleibt. Es wäre schön, wenn im kommenden Jahr auch unser Sportskamerad Peter S. wieder an Bord wäre. Ach ja, nochmal im Namen aller wünsche ich unserem Hartmut alles Gute zum 60.!   Mit sportlichem Gruß Euer Kamerad Harald Rihm   Teilnehmer 2017: Manfred Rihm, Harald Rihm, Rainer Hüsam, Heinz Seiter, Klaus Lerch, Konrad Neu, Andreas Tritschler, Manfred Fitterer, Ralf Fitterer, Uwe Großmann, Hartmut Großbaier, Raimund Gerstner, Thomas Vogel, Michael Maier und Bernd Güttinger.
Freizeit
#Freizeit
#Sie werden immer mehr
 
Chris Hirth - 2017-10-17 08:09:35
C1-Junioren gegen SG Ottersweier 2:3 Bestes Wetter und gute Stimmung unter den heimischen Fans versprachen ein spannendes Spiel im Heimatstadion. Unsere Mannschaft etwas zögerlich im Gegensatz zu den Gästen, die gleich von Anfang an klar machten, dass deren Weg Richtung Tor ging. Und dies von der ersten bis zur letzten Minute. Auf unserer Seite war dies nicht gleich zu Beginn eindeutig erkennbar. Zwei Gegentreffer passierten im beidseitigen etwas konfus stattfindenden Gewusel vor unserem Kasten. Dusel auf unserer Seite verhinderte mehr. Nach der Pause hatten wir unsere Chancen, aber entweder war der Schuss zu sanft oder das Tor stand nicht ganz an der richtigen Stelle. Der durch Ensar verwandelte Foulelfmeter gab der Mannschaft den notwendigen Ruck und nun wurde Druck aufgebaut. Auf einmal lief alles deutlich schneller. Allerdings auch der Zeiger auf der Uhr! Ottersweier spielte eine gute Möglichkeit heraus und schaffte das 3:1. Dies konnte allerdings so nicht stehen bleiben, weshalb im Höchsttempo der Anschlusstreffer durch Justin A. nachgesetzt wurde. Nun wurde schnell gepasst und stark nach vorne gearbeitet: aber die Zeit reichte einfach nicht mehr um das Spiel noch für sich gewinnen zu können. Spannend und aufregend bis zur letzten Sekunde – nichts für schwache Zuschauernerven! Weiter so – macht Spaß Euch zuzusehen! Pia
Junioren
 
Marius Bücher - 2017-10-16 21:05:11
Die Luft wird dünner: Nach der siebten Saisonniederlage steht unsere erste Mannschaft in der Verbandsliga Südbaden auf dem viertletzten Tabellenplatz. Gegen den SV Endingen hatte man auf ein frühes Gegentor keine Antwort mehr parat, so dass die Gäste durch einen 1:0-Erfolg drei Punkte entführten. In der Sandgrube waren keine acht Minuten gespielt, als der Endinger Jan Torres nach einem Kopfball an das Leder kam und dieses über die Linie beförderte. Unser Team war um den baldigen Ausgleich bemüht, doch vor der Pause scheiterten Nikolai Heck und Steven Herbote mit Gelegenheiten zum 1:1. Nach der Pause war Fabio Celentano einem Treffer ganz nahe, doch sein Versuch wurde von der Linie gekratzt. Philipp Würz fand bei einem Freistoß seinen Meister im gegnerischen Keeper. So blieb es bis zum Ende beim 0:1. Zu allem Überfluss sah auch noch Christof Leiss in der Schlussphase Gelb-Rot. Eine wegweisende Partie steht nun am Samstag an, wenn die Schwarz-Gelben um 15.30 Uhr beim FC Bad Dürrheim gastierten, der als Elfter nur einen Punkt mehr auf dem Konto hat. " template="/www/htdocs/v097665/wp/wp-content/plugins/nextgen-gallery/products/photocrati_nextgen/modules/ngglegacy/view/gallery-caption.php" order_by="sortorder" order_direction="ASC" returns="included" maximum_entity_count="40"]
Senioren
Spielbetrieb
#1. SV Mörsch
#SV Endingen
#Verbandsliga Südbaden
 
Chris Hirth - 2017-10-16 14:48:28
Zum 3. Heimspiel der E2 Junioren Staffel, durften wir die Jungs des FV Muggensturm in der Sandgrube begrüßen. Wir grausam Fussball manchmal sein kann, bekamen unsere Jungs, deutlich zu spüren. Zahlreiche Torchancen wurden in der 1. Halbzeit versemmelt, obwohl wir das Spiel komplett im Griff hatten und auch mit 1:0 Toren in Führung gegangen waren, konnten wir unsere zahlreichen Torchancen nicht nutzen um höher zu führen und wie es halt mal so ist im Fussball, der Ausgleichstreffer fiel. Selbst die Führung zum 2:1 brachte der Mannschaft nicht die nötige Gelassenheit um nachzulegen. Konnte man schießen wurde abgespielt, oder sollte man besser abspielen wurde geschossen. Ärgerlicherweise bekamen wir das 2:2 durch einen blöden Fehler in der Rückwärtsbewegung. Aber auch nach dem Ausgleichstor hatten wir noch genügend Torchancen um die Partie zu gewinnen. Und so kam es wie es kommen musste. Der Schiedsrichter zeigte an, das er nach der nächsten Aktion abpfeifen würde. Der Muggensturm Spieler drosch den Ball aus gut 25 Metern unhaltbar in den Winkel. Danach folgte der Abpfiff. Unglaublich aber wahr. Verloren. Die Enttäuschung saß tief bei den Jungs und auch bei allen Anwesenden Eltern, Verwandten und Fans. Trotz allem eine gute Leistung. Wieder einmal schreibe ich einen Bericht über 9jährige Jungs und wieder einmal folgt der Satz - wir reden von Kinder -. Gerade aus solchen Spielen kann man lernen, den gewinnen kann jeder. Jetzt heißt es, Mund abputzen und nächste Woche geht es in Bischweier weiter. Die Jungs " spielen " einen tollen Fußball und darauf dürfen wir Stolz sein. Im Kader standen: Henrick, Valentino, Noah, Niklas Rühland, Nick, Johannes, Jonas, Niklas Ernst, Cevin, Felix, Philipp Torschützen: Niklas Ernst Valentino Herr Grau ist im Leben alle Theorie, entscheidend ist auf dem Platz
Junioren
 
Chris Hirth - 2017-10-16 14:06:18
5. Spieltag in der Landesliga Südbaden und zu Gast in der Sandgrube, war die Mannschaft der SG Schapbach. Nach dem gelungenen Pokalspiel gegen die U17 Bundesliga Truppe des SC Freiburg, lag die volle Konzentration auf die Heimpartie gegen die SG Schapbach. Auf Grund einiger Ausfälle mussten die Trainer die Startelf etwas umbauen, was man auch in den ersten 20 Minuten merkte. Alles zu hektisch, viele kleine taktische Mängel und so verwunderte es auch niemanden, wie das 1:0 zu Stande kam. Slapstick pur. Der gegnerische Torhüter hatte genügend Zeit den Ball anzunehmen, stattdessen schlug er seinem Verteidiger den Ball in die Hacken und von dort trudelte der Ball über die Linie. Keine 2 Minuten später fiel das 1:1, auf Grund eines individuellen Fehlers, was aber zu dem Spiel nach 22 Minuten passte. Dies war aber der Weckruf für die Jungs. In Spielminute 32 vollendete Dome ein Klasse Zuspiel von Noah zum 2:1. Mit dieser Führung ging es in die Pause. Anpfiff zur 2. Halbzeit und die Halbzeitansprache hatte gefruchtet. Viel aggressiver, eine komplett andere Körpersprache der Jungs. 48 Minuten waren gespielt und Jason traf nach einem guten Spielzug zum 3:1. In der 59. Minute lupfte Noah, nach einem tollen Konter, den Ball über den Torhüter zum 4:1. Nach 60. gespielten Minuten mussten wir Louis aus dem Tor nehmen, dafür kam Marcel zu seinem Einsatz. Keine 7 Minuten später traf Louis zum 5:1, nach tollem Zuspiel von Bene. Obwohl ihm sein kleiner Finger zu schaffen machte, wollte Louis unbedingt als Feldspieler eingewechselt werden. Er ist halt ein positiv Verrückter. Spielminute 73 und Dome konnte nach einem tollen Solo, nur im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Noah ganz sicher zum 6:1 Endstand. Es war ein schöner Heimsieg, aber kein berauschender. Die Trainer werden im Training einiges ansprechen, was ihnen nicht gefallen hat. Den jetzt kommen die wichtigen Spiele. Am Samstag, den 14.10.17 geht es bei der SG Lahr los. Zu diesem Spiel würden sich die Jungs über zahlreiche und lautstarke Unterstützung sehr freuen. Man spricht immer wieder über schöne Spielzüge, tolle Tore, aber über die Abwehrleistung wird selten gesprochen. Deshalb möchte ich unseren Abwehrchef, Mike Melzer für die überragenden Leistungen in den letzten Wochen in diesem Bericht erwähnen. Von Beginn der Vorbereitungsphase bis heute, eine überzeugende Leistung des Jungen. TOP Im Kader standen: Louis Manz, Marcel Deck Gabriel Rastätter Mike Melzer Nico Kohler Bene Krieger Noah Hirth Damien Basler Jason Oberle Dome Fischer Jannik Herz David Becker Leon Strack Lauritz Hettel es fehlten: Basti Bauer und Christopher Feiler Torschützen: Noah Hirth 2× Dome Fischer Jason Oberle Louis Manz Eigentor Schapbach - der Ball ist rund und ein Spiel dauert 90 Minuten -
Junioren
 
Heiko Grüßinger - 2017-10-15 09:22:08
Am Samstag waren beide D-Junioren Mannschaften zu Gast bei der SpVgg Ottenau. Die D3 war spielfrei. Die D1 konnte durch einen wiederum deutlichen 5:0 Sieg den 2. Tabellenplatz in der Kreisliga A festigen.In einem guten Spiel war man von der ersten Minute an konzentriert und einige gute Torchancen konnten herausgespielt werden.In der 10. Spielminute war es dann Nicklas der mit einem schönen Schuss das 0:1 erzielte. Danach konnten die Jungs und Lena aber leider die zahlreichen Torchancen nicht weiter verwerten.Kurz vor der Halbzeit war es Nils , der erst 2.Minuten zuvor eingewechselt wurde der die Mannschaft mit 0:2 in Führung brachte.In der Halbzeit stellten die Trainer das Spielsystem um , um den Druck auf Ottenau zu erhöhen. In der 45 . Minute erhöhte Nils auf 0:3. In der 48.Spielminute war es Fabian der uns mit seinem 5.Saisontreffer mit 0:4 in Führung brachte. Kurz vor Spielende in der 58.Spielminute war es Finn der mit seinem ersten Tor den 0:5 Endstand erzielte. Mit nun 3 deutlichen 5:0 Siegen und einem unentschieden ist die D1 erwartungsgemäß gut in die Runde gestartet. Am kommenden Sonntag spielen wir in der Sandgrube gegen die SV Germania aus Bietigheim . Spielbeginn 14.00 Uhr. Tore 1.SV Mörsch: Nicklas Häusser Nils Deck (2) Fabian Hamm Finn Schmitt   Die D2 konnte das Spiel gegen Ottenau mit 1:2 für sich entscheiden. Tore 1.SV Mörsch: Moritz Schäfer (2)
Junioren
 
Marius Bücher - 2017-10-08 23:37:28
Eine halbe Stunde lang schnupperten unsere Schwarz-Gelben beim Freiburger FC an der Überraschung, dann drehte der Favorit den Spieß um: Am Ende musste unser Team nach einer turbulenten Begegnung mit einer 2:4-Niederlage im Gepäck die Heimreise antreten. Die Partie begann aus Mörscher Sicht vielversprechend, denn nach knapp einer Viertelstunde vollendete Leon Preine einen Konter zur Gästeführung. Und damit nicht genug: Fabio Celentano hätte kurz darauf beinahe das 2:0 nachgelegt, doch sein Versuch ging knapp am Tor vorbei. Anschließend kamen auch die Hausherren zu Gelegenheiten und glichen nach einer halben Stunde aus. Marco Senftleber verwandelte einen Foulelfmeter. Die Minuten vor der Pause waren dann aus Mörscher Sicht besonders bitter: Zuerst erzielte Aslan Ulubiev (41.) für Freiburg die Führung, ehe unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff abermals Senftleber erneut per Strafstoß auf 3:1 erhöhte. Als gut fünf Minuten nach Wiederbeginn Mike Enderle das 4:1 nachlegte, war das Spiel vorzeitig entschieden. Unsere Mannschaft gab sich dennoch nicht auf und kam durch Hans Kyei, der die Latte, Steven Herbote und Nikolai Heck zu Gelegenheiten. Zu allem Überfluss scheiterte Markus Baumann auch noch vom Elfmeterpunkt am Freiburger Keeper. Erst Preine betrieb dann sieben Minuten vor Schluss per Kopf noch Ergebniskosmetik. Ein weiteres Team aus dem oberen Tabellendrittel ist am kommenden Sonntag der Gegner. Um 15 Uhr gastiert der sechstplatzierte SV Endingen in der Sandgrube.
Senioren
Spielbetrieb
 
Chris Hirth - 2017-10-08 11:38:52
2. Runde im Südbadischen Vereinspokal und zu Gast war die U17 Bundesliga Truppe des SC Freiburg. Ein Highlight für alle Beteiligten. Die Jungs hatten sich viel vorgenommen und man wollte in den ersten 15 Minuten kompakt stehen und die Null halten, leider wurden wir genau in der Zeit, völlig überrumpelt. Die Tore 1-3 waren auf Grund individueller Fehler zustande gekommen, da man beim Aufbauspiel zu leichtfertig den Ball verlor. So nach 15 gespielten Minuten, hatten wir durch einen schönen Spielzug zwischen Dome und Jason die erste Möglichkeit. Leider ging der Torschuss von Jason am rechten Pfosten vorbei. Kurz vor der Halbzeit dann das 0:4 und mit dem Ergebnis gingen wir auch in die Pause. Hervorheben muss man unseren Torhüter Louis, der mit tollen Paraden das Ergebnis im Rahmen hielt. Klasse Leistung. Zur Halbzeit nahmen wir uns vor, das wir das Zentrum dicht machen wollten, da wir in der 1. Halbzeit alle Tore durch die Mitte bekamen und das setzten die Jungs in der zweiten Hälfte " super " um. Leider hatten wir keine Torchance, da wir laufen, grätschen und kämpfen mussten und im Tor stand ein Louis, der überragende Paraden zeigte, wenn etwas auf das Tor kam. Die Jungs mussten in diesem einem Spiel soviel laufen, wie in den letzten 3 Punktspielen zusammen. Riesen Lob an die Truppe. Leider bekamen die Freiburger kurz vor Schluss noch einen Elfmeter zugesprochen, so das wir die Partie nach 80 gespielten Minuten, mit 0:5 verloren. Schade, wir hätten gerne in der 2. Halbzeit zu Null gespielt. Sollte nicht sein. Wir alle hatten einen schönen Nachmittag und ich glaube wir haben einiges dazu gelernt, in Sachen Spielsysteme etc. Zitat: Grau ist alle Theorie, entscheidend ist auf dem Platz Im Kader standen: Louis, Marcel, Gabriel, Mike, Basti, Christopher, Bene, Noah, Dome, Jannik, Jason, Nico, David, Leon, Sean. Die B.- Junioren möchten sich bei allen Fans und Gönner für die tolle Unterstützung bedanken.
Junioren
 
Heiko Grüßinger - 2017-10-08 11:35:00
Die D1 konnte am Samstag beim FC Lichtental nach der Pokalschlappe gegen Kuppenheim 1 wieder punkten. In einer ersten Halbzeit die noch durchwachsen war konnten wir durch Tore von , Nicklas , Karlo und Fabian mit 3:0 in die Pause gehen. Die Halbzeitansprache der Trainer war deutlich , denn Spielerisch lag die D1 in der ersten Halbzeit hinter den Erwartungen. Zu Beginn der Zweiten Halbzeit hatten wir durch 2 schön herausgespielte Chancen die Möglichkeit die Führung auszubauen, was aber leider nicht gelang. Schön anzusehen waren nun die Spielzüge der D1. Felix und Fabian konnten auf den verdienten 5.0 entstand erhöhen. Schön war auch mit anzusehen , dass beide Torhüter sich über gute Aktionen auszeichnen konnten. Tore 1.SV Mörsch: 0:1 Nicklas Häusser 0:2 Fabian Hamm 0:3 Karlo Juric 0:4 Felix Grüßinger 0:5 Fabian Hamm Die D2 unterlag mit 4:0 beim FV Germania Würmersheim 2! Die D3 spielte am Sonntag gegen den Tabellenführer aus Hörden 2:2 Unentschieden ! In einem guten Spiel hätte die ein oder andere Torchance welche herausgespielt wurde auch verwertet werden können und wir dann als Sieger vom Platz hätten gehen können ! Guter Kampf jedes einzelnen Spielers war zu erkennen ! Weiter so. Tore SV: Jonas Rotzinger Emanuel Hellwig
Junioren