Hannes Weigel
 - 
01.06.2018
SVM I ein emotionaler Tag

volles Haus, nicht nur wegen der Möglichkeit vorzeitig den Klassenerhalt zu sichern. Es galt auch abends unserem langjährigem Trainer Dietmar „Didi“ Blicker eine ihm gebührende Abschiedsfeier zu veranstalten. 

Zunächst zum Spiel: Lörrach-Brombach reiste von weit her an. Vielleicht war das auch der Grund, dass man nicht wegen einem Freundschaftsspiel den weiten Weg auf sich genommen hatte. Von Beginn an gingen die Südbadener auf Sieg und hatten gleich in den ersten Minuten eine gute Chance. Die Voraussetzungen waren aber klar: gewinnt der Mitkonkurrent im Kampf um den Abstieg Stadelhofen muss heute noch ein Punkt her. So entwickelte sich ein tolles, temporeiches Spiel. Als Christoph Leise die Schwarz-Gelben mit einem tollen Solo bereits in der 5. Minute in Führung schoss, waren die Vorbedingungen schon fast erfüllt. Allerdings glichen die Gäste in der30. Minute aus. Zu diesem Zeitpunkt stand es in Stadelhofen unentschieden, nachdem sie schon 2:0 geführt hatten.

In Mörsch verflachte das Spiel in der 2. Halbzeit etwas, während in Stadelhofen mit zunehmender Spielzeit die Zeichen auf Abstieg standen. Während  der SVM mit dem Unentschieden den Nichtabstieg besiegelte, gab es in Stadelhofen eine deftige 2:7 Niederlage.

….und dann? Jubelorgien und ausgelassenes Feiern war angesagt….

…bis dann Vorstand Torsten Feil die Abschlussfeier eröffnete. Das Resümee aus Vereinssicht lässt sich natürlich sehen. 1. und 2. Mannschaft hielten ihre Klassen.

Einige wichtige Spieler, die uns in letzter Zeit sehr wichtige Punkte sicherten, werden in der nächsten Runde woanders spielen. Darunter Hans Kyei und Steven Herbote, die dem SV alles Gute wünschen. Gespannt war man allerdings auf die Worte, die dann an den scheidenden Trainer Didi Blicker mit CO Melanie Fink und Ronny Zeissler, gerichtet waren. Feil lobte das über Gebühr eingebrachte Engagement und den tollen Umgang miteinander. 

Die Spieler bedankten sich mit einem tollen Video mit Rückblicken und Grüßen und dem Gutschein für Tischkicker und auch die Verwaltung liess sich nicht lumpen. Highlight war sicher eine Bilderwand mit Schnappschüssen der letzten 10 Jahre.

In seiner gefühlt 2-stündigen Rede- wünschte Didi dem Verein und seinen Spielern, die er alle einzeln ansprach und für jeden  ein kleine Geschichte hatte, alles erdenklich Gute. 

Ein toller Abend mit viel Emotion der auf Grund des Brückentags ziemlich lange ging, 

 

nach dem Spiel gegen den ksch mit Ede Becker
immer locker
ausnahmsweise mal in der 3. Mannschaft ausgeholfen
Meister 2011

Der Verein
Senioren
Spielbetrieb