Rick Weigel - 2015-11-24 15:24:29
In der letzten Woche war es ein Unentschieden mit dem weder der SV Niederbühl/Donau I noch unsere Reserve etwas anfangen konnte. Doch das 0:0 gegen SV 08 Kuppenheim II, welche oben noch mitmischen moechten, war es ein Erfolg! Das Spiel war keine Minute alt, als es schon zu schneien begann. Doch das hat die beiden Mannschaften nicht weiter gestört. Eine Abtastphase gab es nicht wirklich, in der 6. Minute hatte Kuppenheim die erste Chance. Ein Aufsetzer aus zentraler Position konnte unser Torhüter Trunk erst im Nachsetzen sichern. Mörsch spielte mit und wollte sich nicht nur auf die Defensive konzentrieren. So wurden die ersten Chancen erarbeitet, doch die Abschlüsse durch Stürmer und Peters war noch zu ungenau. In der 17. Minute dann fast die Führung für die schwarz-gelben, Burg zog aus knapp 20 Metern ab, der Ball senkte sich gefährlich und knallte gegen den Querbalken! Das wäre eine Überraschung gewesen, wenn der vermeintliche Außenseiter hier in Führung gegangen wäre. Die Gäste spielten ihre Angriffe hauptsächlich über die Außenbahnen, um entweder mit einer flachen Hereingabe oder mit dem zurückgelegten Ball in Richtung Strafraum gefährlich zu werden. Kuppenheims gefährlichste Aktion war in der 24. Minute ein Freistoß aus dem rechten Halbfeld, welcher von Oesterreicher aus kurzer Distanz per Kopf abgefälscht wurde. Trunk hatte Glück, dass er richtig stand und per Kopf klären konnte. In der 38. Minute dann die Schrecksekunde auf Seiten von Kuppenheim, denn Fitterer blieb im Zweikampf mit Centikaya im Rasen hängen und verdrehte sich das linke Knie. Der SV Mörsch wünscht dem Spieler auf diesem Weg gute Besserung und eine schnelle Genesung! Mit dem Spielstand von 0:0 ging es dann in die Kabine. In der zweiten Halbzeit kam Kuppenheim wacher aus der Kabine und konnte sich Chancen erarbeiten. Doch der eingewechselte Böttjer oder Seitz konnte diese nicht verwerten. Auf der Gegenseite hatte Burg aus spitzem Winkel sowie Stürmer und Huber die aussichtsreichsten Chancen auf einen Torerfolg. Doch diese wurden entweder von Boh geklärt oder man scheiterte an einem gegnerischen Spieler. Am Ende war es ein verdientes Unentschieden mit dem keine Mannschaft etwas wirklich anfangen konnte, aber es war für die Zuschauer eine unterhaltsame Begegnung! Zuschauer: 45 Steno: 1.SV Mörsch II - SV 08 Kuppenheim II 0:0 (0:0) Aufstellung: 1.SV Mörsch II: Trunk, Lichtblau (Dörfel 83.), Kastner, Zipfel, Rimmelspacher, Huber, Peters, Centikaya, Stürmer, Reis (Rilk 68.), Burg SV 08 Kuppenheim II: Boh, Frieböse, Lang, Rottke, Smuda, Oesterreicher, Fitterer (Böttjer 39.) Umland, Seitz, Kasch, App
Senioren
Spielbetrieb
 
Hannes Weigel - 2015-11-23 18:40:51
Enttäuschung zum Jahresabschluss   Nach dem Heimsieg gegen Reichenbach wollten die Mörscherinnen zum Jahresabschluss auch bei der TSG Heidelberg Rohrbach punkten. Der letzte Mörscher Erfolg gegen die Kickerinnen aus der Neckarstadt liegt immerhin schon gute sechs Jahre zurück. Und, es sei vorweg genommen, die Serie sollte auch an diesem herbstlichen Sonntag nicht reißen.   Die Partie begann für die Schwarz-Gelben gleich mit einem Schock, denn Heidelberg ging quasi mit der ersten Chance in Führung (2.). Danach fanden die Mörscherinnen nicht zu ihrem gewohnten Spiel. Viele Abspielfehler und technische Probleme auf dem unebenen Geläuf prägten das Geschehen. Die beste Chance zum Ausgleich hatte nach gut einer Viertelstunde Leonie Wheeler, die aber nach gute Vorarbeit von Tabea Hettich, knapp verzog. Auch die Mörscher Hintermannschaft war alles andere als sattelfest an diesem Tag und geriet immer wieder unter Druck. In der Offensive bedurfte es der gütigen Mithilfe der Gastgeber in der 37. Minute, als eine Unstimmigkeit zwischen Torfrau und Verteidigerin dazu führte das Chatrina Hettich den Ball nur noch ins leere Tor schieben musste. So ging es mit 1:1 in die Pause.   Nach dem Seitenwechsel hatte man sich mehr vorgenommen, kam allerdings zunächst nicht aus der eigenen Hälfte. Folgerichtig kamen die Heidelbergerinnen in der 54. Minute zum Führungstreffer, dem wieder mal ein leichtfertiger Ballverlust voraus gegangen war. Doch diesmal folgte die Antwort der Schwarz-Gelben prompt. Nur zwei Minuten nach der Führung konnte Tabea Hettich ausgleichen und brachte unsere Mannschaft plötzlich besser ins Spiel. In der 69. Minute dann die spielentscheidende Szene. Ein Alleingang von Tabea Hettich wurde von der Torhüterin nicht nur regelwidrig sondern auch noch absichtlich gestoppt. Die Folge war zwar die Rote Karte für die Gästespielerin, jedoch nicht die Mörscher Führung, was sicherlich das Spiel gewendet hätte. In der Folgezeit war unsere Elf dann klar am Drücker, kam aber nicht erfolgreich zum Abschluss. Und wie es dann an solchen Tagen so kommt wurde auf der Gegenseite eine Heidelbergerin im Strafraum regelwidrig gefoult. Den fälligen Strafstoß konnte Maxi Dürrschnabel zunächst parieren, gegen den Nachschuss war sie dann allerdings machtlos. Auch da schien unsere Mannschaft die passende Antwort parat zu haben, ein Schuss von Tabea Hettich im direkten Gegenzug, klatschte jedoch an die Querlatte. In den verbleibenden Minuten rannten die Schwarz-Gelben dann zwar unermüdlich, aber zum Teil auch zu kompliziert an und so blieb es beim knappen Sieg der Gastgeberinnen.   Nach dem Aufwärtstrend der letzten Woche war das Ergebnis sicherlich enttäuschend. Noch enttäuschender war allerdings das Auftreten der Mannschaft an diesem Tag, denn dieser Gegner war durchaus schlagbar. So geht man mit einem unguten Gefühl in die Winterpause und hat die Chance verpasst sich von ganz unten abzusetzen. Das sah auch ein enttäuschter Trainer Dominik Rocca so: „ Wir haben heute die große Chance verpasst einen Konkurrenten auf Abstand zu halten, haben es aufgrund unserer eigenen Leistung aber auch nicht verdient dieses Spiel zu gewinnen.“   Maxi Dürrschnabel – Pauline Schnebele, Sofie Fettig, Isabell Crutchfield (80., Selina Murro), Melissa Braun – Chatrina Hettich, Leonie Wheeler, Linda Weigel, Tabea Hettich, Lisa Rapp (69., Vanessa Theilmann) – Susanne Marz (56., Amelie Heilig)   Tore: 1:0 (2.) 1:1 Chatrina Hettich (37.) 2:1 (54.) 2:2 Tabea Hettich (56.) 3:2 (78.)
Frauen
 
Marius Bücher - 2015-11-22 23:11:07
Nach der ersten Saisonniederlage zu Hause gegen Elchesheim sah es gut eine Woche später in Altdorf nach einem weiteren Punktverlust aus – zum ersten Mal auf fremden Plätzen. Doch der eingewechselte Tobias Gauder sicherte den Schwarz-Gelben mit seinem Treffer kurz vor Spielende den nächsten Auswärtsdreier. Schon in den Minuten zuvor war es dramatisch: Altdorf verschoss einen Elfer, Mörschs Dominik Pflugfelder sah Gelb-Rot. Auf dem rutschigen und unebenen Geläuf in Altdorf tat sich unsere Mannschaft schwer, in die Partie zu finden. Viele Abspielfehler sorgten dafür, dass kaum ein Spielfluss zu Stande kam. Auf der Gegenseite wären die Gastgeber beinahe in Führung gegangen, doch bei zwei Freiläufen scheiterte Karl jeweils am stark reagierenden Fabian Hegele. Auch unser Team erspielte sich Gelegenheiten, die allerdings ebenso ungenutzt blieben. Nach der Pause war Christof Leiss dem 1:0 ganz nah, als er eine Großchance vergab. Die Hausherren glaubten mit zunehmender Spielzeit immer mehr an die Überraschung und hatten fünf Minuten vor Schluss den Siegtreffer auf dem Fuß: Doch ein Altdorfer verschoss einen Strafstoß, der Nachschuss ging ebenfalls nicht ins Tor. Danach sah Dominik Pflugfelder die Gelb-Rote Karte, so dass unsere Mannschaft die letzten Minuten in Unterzahl bestreiten musste. Nun schlug die Stunde von Tobias Gauder, der nach gut einer Stunde ins Spiel gekommen war. Mit einem Flachschuss ins lange Eck gelang ihm das 1:0-Siegtor. Nach einem Eckball für die Gastgeber wurde es noch einmal hektisch, doch der Ausgleich fiel nicht mehr. Am Ende der Hinrunde steht unsere Mannschaft damit an der Spitze der Tabelle und hat alle ihre Auswärtsspiele gewonnen. Diese tolle Serie soll auch am kommenden Wochenende beim Gastspiel in Oberkirch weitergehen.
Senioren
 
Chris Hirth - 2015-11-21 12:38:08
Das C1.-Junioren Landesliga Spiel gegen die SG Oppenau, wurde wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt, ebenfalls wurde die Partie der C2.-Junioren Kreisliga A gegen die SG Ottenau abgesagt.
Junioren
 
Rick Weigel - 2015-11-20 12:21:58
Nach dem unsere 2. Mannschaft eine Woche zuvor zu Hause leider mit 4:0 gegen Forbach verloren hatte, war die bevorstehende Aufgabe gegen SV Niederbühl eher das Kaliber mit welchem wir uns messen sollten. Gutes Wetter, ein Rasenplatz, 14 Spieler und viel Euphorie waren gute Bedingungen für das Spiel gegen den Tabellennachbarn (1-Punkt weniger). Mit einem Sieg hätten wir uns etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen können. Das Spiel begann gut! In den ersten 15 Minuten konnten wir einige Angriffe starten, welche aber oft beim letzten Pass dann scheiterten. Die Gastgeber hatten in dieser Phase Probleme mit unserem schnellen Spiel von der Defensive in die Offensive, leider nutzten wir unsere Chancen durch Centikaya, Huber und Peters nicht. Doch anschließend kam Niederbühl auch zu den ersten Chancen durch Hodzic oder die Herrmann Brüder. Doch der Abschluss war zum Glück für die schwarz-gelben nicht die Stärke des SVN. In der 30. Minute sah Schneider wegen Schiedsrichterbeleidigung die rote Karte. Doch die Überzahl konnten wir nicht merkbar nutzen. So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit. Wenige Minuten nach Anpfiff war es Spielertrainer Reis, welcher mit einem schönen Schlenzer aus knapp 20 Metern SVN Torhüter Buch überwinden konnte. Die schwarz-gelben erwischten heute nicht ihren besten Tag. Im Aufbauspiel waren leider viele kleine Fehler, so dass der SV Niederbühl im Spiel blieb und sich Chancen erspielte. Nach einem Freistoß welcher zu kurz geklärt wurde, kam der abgefälschte Schuss zu Hodzic, dieser schoss den Ball am heranfliegenden Torhüter Trunk ins lange Eck. Anschließend plätscherte die Partie vor sich hin. Mörsch hatte an diesem Tag mehrfach Glück, dass Schiedsrichter Lorenz in der ein oder anderen Situation eine zweifelhafte Entscheidung pfiff. So auch als erneut Hodzic alleine auf unseren Torhüter zulief und per Lüpfer das 2:1 erzielte, Lorenz den Treffer aber wegen vermeidlichem Abseits nicht gab. Wenige Minuten vor Ende der regulären Spielzeit bekamen die schwarz-gelben per Freistoß nochmals die Gelegenheit das Spiel für sich zu entscheiden. Zipfel führte den Freistoß aus, knapp an der Mauer vorbei, flach in Richtung Buch welcher den Ball nach vorne abprallen ließ. Hier stand der mitgelaufene Centikaya welcher per Kopf zum 1:2 einnicken konnte. Nun stand Mörsch tief und agierte hauptsächlich mit langen Bällen. In der letzten Minute der Nachspielzeit bekam Niederbühl noch einen Freistoß aus rund 23 Metern in zentraler Position zugesprochen. Dieser wurde von Cuntz ausgeführt und verwandelt. Hierbei ließ er Trunk keine Chance, welcher nur noch mit den Fingerspitzen den Ball berühren konnte. Zuschauer: 50 Steno: SV Niederbühl / Donau I - 1.SV Mörsch II 2:2 (0:0) Tore: 0:1 Reis (47.) 1:1 Hodzic (54.) 1:2 Centikaya (85.) 2:2 Cuntz (90.+2.) Besondere Vorkommnisse: Rote Karte R. Schneider / SVN (30. Schiedsrichterbeleidigung) Aufstellung: SV Niederbühl/Donau: Buch, Schönthaler, Merkel, Amann, Cuntz, Hörig, O.Herrmann, Schneider, Scharer, J.Herrmann, Hodzic 1.SV Mörsch II: Trunk, Seyfert, Kastner, Dörfel (Rilk 77.), Zipfel, Huber, Peters, Lichtblau, Rimmelspacher, Centikaya, Reis (Tritsch 90.)
Senioren
Spielbetrieb
 
Hannes Weigel - 2015-11-19 14:39:00
1.SVM A-Junioren – SG Kappelrodeck   1:0 Nach dem Rückschlag unter der Woche gegen die SG Varnhalt und die damit verbundene erste Niederlage, wollte man gegen die Landesligareserve aus Kappelrodeck-Waldulm wieder in die Spur zurückfinden. Die Gäste begannen über ihren schnellen Stürmer mit zwei gefährlichen Angriffen. Im Laufe der ersten Hälfte fand man dann jedoch besser ins Spiel und zog das gewohnte Kurzpass-spiel auf, das die Mannschaft so stark machte. Mit einem 0-0 ging es dann in die Pause. Mit dem Seitenwechsel nahm die Ballbesitzstatistik immer mehr zu und man lies den Gegner laufen. Nach einigen Chancen war es dann Nico Franjic der sich im Strafraum gut behauptete und zum 1-0 einschob. Nach der Führung lies man dem Gegner kaum mehr Chancen und die Mannschaft lies den Ball wie am Schnürchen gezogen laufen. Ginge man nach Ballbesitz hätte das Ergebnis deutlich höher ausfallen müssen. Trainer und Spieler sind jedoch stolz auf die sehr gute Mannschaftsleistung und betiteln das Spiel als „richtige Antwort“ auf die vorangegangene Niederlage. Aufstellung: Joel Stein – Luca Cilio, Leon Wollenweber (24´ Fabio Marotta), Dennis Weinhold, Julian Gerstner – Marc Lehel (75´ Adrian Körner), Niklas Fitterer, Florian Ball, Aaron Nagel (71´ Alessio Fratello) – Nico Franjic, Yannick Brunner (46´ Nicolas Pontes)
Junioren
 
Hannes Weigel - 2015-11-16 21:08:57
Mörscher Frauen gewinnen Heimspiel gegen Reichenbach   Nach den Punktgewinnen gegen den Tabellenführer und den Rangzweiten in den beiden vorangegangenen Spielen war den Schwarz-Gelben Fußballfrauen klar, dass diese nur bei einem Sieg über den direkten Konkurrenten TSV Reichenbach was wert sein würden. Aufgrund der Verletzung von Isabell Crutchfield durfte Imke Faulhaber von Beginn an ran, ansonsten vertraute man dem Personal, dass zuletzt aus Viernheim einen Punkt entführte.   Bereits zu Beginn der Partie war klar, dass es an diesem Sonntag eine zähe Angelegenheit werden wird. Beide Mannschaften taten sich schwer in die Partie zu kommen. Das Spielgeschehen spielte sich zumeist im Mittelfeld ab und war geprägt von vielen Fehlern und Zweikämpfen. In der Folge eines Freistoßes konnte in der neunten Spielminute Sophia Martin die Mörscherinnen mit 1:0 in Führung bringen. Auch mit der Führung im Rücken hatten die Gastgeberinnen Probleme im Spielaufbau. Da auch den Reichenbachern nicht wirklich viel gelang entwickelte sich ein niveauarmes Spiel ohne größere Höhepunkte, welches dann folgerichtig mit der knappen Mörscher Führung in die Pause ging. Nach dem Seitenwechsel war dann der Gast die aktivere Mannschaft, jedoch verteidigten die Schwarz-Gelben engmaschig und so blieben Torchancen Mangelware. Auf der Gegenseite fehlte an diesem Tag die Präzision beim letzten Pass, so dass auch hier Möglichkeiten selten waren. Die beste hatte die eingewechselte Vanessa Theilmann, deren Schuss das Ziel jedoch knapp verfehlte. Als die Partie immer weiter dem Ende entgegen plätscherte kam es dann wie es kommen musste. Reichenbach konnte in der 85. Minute mit dem ersten echten Torschuss ausgleichen und es schien als würde unsere Mannschaft mal wieder einen Sieg verspielen. Doch jetzt schien man aus der Lethargie aufzuwachen und warf noch einmal alles nach vorne um das Spiel doch noch zu gewinnen. In der 89. Minute wendete sich das Blatt dann doch noch zu Gunsten der Schwarz-Gelben. Leonie Wheeler konnte einen Freistoß aus 20 Metern zum vielumjubelten Siegtreffer im Reichenbacher Tor unterbringen.   Abschließend bleibt festzuhalten, dass die Mörscherinnen an diesem Tag ein schlechtes Spiel ablieferten, allerdings dieses Mal, wenn auch glücklich, wenigstens gewonnen haben. Das sah auch der Mörscher Trainer Dominik Rocca so: „Es war kein tolles Spiel meiner Mannschaft, aber wir haben auch schon klasse Spiele gemacht und standen am Ende mit leeren Händen da. Deshalb nehmen wir die drei Punkte mit und konzentrieren uns jetzt auf den Jahresausklag in Heidelberg.“ Dort reffen die Mörscher am kommenden Sonntag auf den Vorletzten und können mit einem Sieg bereits ihr Punktekonto auf die gleiche Anzahl wie nach der kompletten letzten Saison bringen. Doch die Spiele in der Universitätsstadt waren immer heiß umkämpft und man wird sich deutlich steigern müssen um das Ziel zu erreichen.   Maxi Dürrschnabel – Imke Faulhaber (89., Carmen Uhlig), Sofie Fettig, Pauline Schnebele, Melissa Braun – Chatrina Hettich, Leonie Wheeler, Linda Weigel, Sophia Martin (82., Selina Murro), Lisa Rapp (74., Vanessa Theilmann) – Tabea Hettich   Tore: 1:0 Sophia Martin (9.) 1:1 (85.) 2:1 Leonie Wheeler (89.)
Frauen
#Intro
 
Chris Hirth - 2015-11-16 17:41:45
Die C1.- Junioren haben nach 2 Niederlagen auf die Erfogsspur zurück gefunden. Am Sonntag, den 15.11.2015 ging die Reise um 8.00 Uhr ins Kinzingtal, zur SG Elzach - Jach. Nach zwei unnötigen Niederlagen, wollten die Jungs wieder einen Sieg einfahren und dies gelang den Jungs auch, durch ein kämpferische und läuferische Top Leistung. Anpfiff der Partie und bereits nach 8 Minuten konnten wir durch Jonas Mohr in Führung gehen. Sein Lattenknaller konnte der Torwart der Elzacher, nur noch hinter Linie klären. Nächste gefährlicher Spielzug über Basti und Jonas, dessen Schuss leider an der Latte wieder ins Feld zurück sprang. In diesen ersten 25 Minuten ließen wir Ball und Gegner laufen, aber kurz vor der Halbzeit mussten wir noch zwei Schrecksekunden überstehen. Zwei Standardsituationen und einmal konnten wir Ball gerade noch von der Linie köpfen, bei der anderen Situation hatten wir Glück, das der Gegner den Ball, aus kurzer Distanz,über die Latte schoss. HALBZEIT Hälfte 2 und wir konnten nun aus einer sicheren Abwehr heraus, das Spiel aufziehen. Leider wurden unsere Konterchancen bis dahin noch schlecht zu Ende gespielt und so hatten wir Glück, das die einzige Unkonzentriertheit unserer Abwehr, von unserem Torhüter Marcel Deck mit einer glänzenden Parade geklärt wurde. Das war wahrscheinlich der Weckruf, für eine glänzende Schlussoffensive. Mit einem Traumpass von Basti, konnte Dominik zum 2:0 einnetzen. Der unnötige Anschlusstreffer zum 1:2, brachte die Jungs aber nicht aus der Ruhe. 10 Minuten vor Ende der Partie konnte Basti ,durch einen Elfmeter an Jonas, auf 3:1 erhöhen. Die war auch der Endstand. Mit Abstand eins der besten Spiele, gegen einen Gegner, der auch viel Potential hat. KLASSE. Durch diesen Sieg haben wir den Anschluss an die Spitze gehalten und liegen mit zwei Punkten weniger,auf Platz 2 in der Tabelle. Kurze Beratung der Spieler mit den Betreuern und es wurde beschlossen,das wir den MCDONALD bei der Raststätte Achern anfahren werden. Wieder einmal. Im Kader standen: Marcel Deck, Leon Strack, Maurice Kleinbub, Mike Melzer, Nico Kohler, Jason Oberle, Benne Krieger, Robin Pfattheicher, Basti Bauer, Dominik Fischer, Jonas Mohr, Moritz Piek, David Becker, Gabriel Rastätter. Torschützen: Jonas Mohr, Dominik Fischer und Basti Bauer Die C2.- Junioren waren zu Gast, beim Tabellenführer der SG Gernsbach. Die Jungs wollten diesen Gegner ein wenig ärgern, das uns auch in der ersten Halbzeit ganz gut gelang. Leider konnten die Gernsbacher trotzdem kurz vor Halbzeit mit 1:0 in Führung gehen. Kurz nach der Halbzeit das 2:0 und keine 5 Minuten später das Spielentscheidende 3:0 ,das aus einem Elfmeter heraus fiel und der erst im 2.Anlauf verwandelt werden konnte. Tim Müller im Tor konnte ihn mit einer tollen Parade parieren, aber beim Nachschuss war er dann machtlos. Die Tore 4 und 5 fielen auf Grund der nachlassenden Kraft. Dennoch wurde gut kombiniert, zu selten aber bis vor das gegnerische Tor. Fazit dieses Spieles- gegen einen starken Gegner, eine kämpferische tolle Leistung, vor allem in der ersten Halbzeit.- weiter geht's. Im Kader standen: Tim Müller, Gabriel Rastätter, Sean Davis, Feiler Christopher, Imdieke Tim, Ehnert Tim, Secco David, Klein Tobias, Maier Simon, Becker David, Potche Jan Niclas, Padde Kai, Padde Jule und Borschosch Manuel. Zu den nächsten anstehenden Aufgaben, würden sich die Jungs/Mädels sehr freuen. Diese finden am Freitag und Samstag in der Sandgrube Mörsch statt. Über zahlreiche und lautstarke Unterstützung, würden sich die Mannschaften sehr freuen.
Junioren
 
Kai Wächter - 2015-11-16 07:33:04
SG Forbach – B Junioren 2:1  (HZ 1:1) Auf dem sehr kleinen und engen Kunstrasenplatz in Forbach kamen wir klasse in Spiel und spielten trotz wenig Platz ein super Kurzpassspiel. Nach einer dieser Kombinationen über die linke Seite spielte Koray den Ball nach innen, wo Niki Burkart den Ball zum 0:1 einschob. Danach hatten wir noch einige sehr gute Möglichkeiten um auf 0:2 zu stellen, die aber allesamt nicht zum Ziel führten. Forbach kam mit langen Bällen zu Ihren wenigen Chancen, die aber zu dieser Zeit nicht gefährlich waren. Nach Standards waren die Hausherren auch immer gefährlich und so kam es wie es oft kommt, aus dem Nichts fiel der Ausgleich. Nach einer Ecke trudelte der Ball über den Innenpfosten ins Tor. Danach liesen unsere Jungs unverständlicherweise den Kopf hängen, was leider sehr oft nach einem Gegentor passiert. Vor der Pause hatten wir nach einem Freistoß durch Philipp Würz noch die Möglichkeit in Führung zu gehen, leider parierte der Torwart in dieser Szene gut. Nach der Pause ein ähnliches Bild mit weniger Spielkultur, immer mehr bolzten wir mit dem Gegner mit. So war es auch nicht verwunderlich das der Führungstreffer nach einem Abwehrfehler zustande kam. Der Ball schlug unhaltbar im linken Winkel ein, wobei wir da auch tatkräftig den Gegner unterstützten. Wir versuchten das ganze spielerisch zu lösen was aber nur bedingt klappte. Eine klasse Kombination wieder über links konnte Niki Burkart nicht im Tor versenken. So rannten wir mehr oder weniger Blind gegen das gegnerische Tor und der Gegner hatte noch einige Chancen nach Kontern. Wir können(und wollen) einfach kein „Kick and Rush“ spielen und so kam es zu der völlig unnötigen Niederlage. Nun heißt es im Training weiter Gas zu geben, um die verlorenen Punkte gegenüber den anderen aufzuholen. Gelegenheit dazu gibt’s am Samstag im Heimspiel gegen Baden-Oos, Anpfiff ist um 16:45 in der Sandgrube. Fazit: Auch Niederlagen gehören zum Sport – aber wichtig ist das wir daraus lernen können! Kai Wächter
Junioren
#B Junioren
 
Marius Bücher - 2015-11-15 23:26:17
Es hätte ein erster Schritt hinaus aus dem Tabellenkeller werden können, doch beim SV Niederbühl musste sich unsere dritte Mannschaft nach einem 0:0 zur Pause letztlich mit 2:5 geschlagen geben und bleibt damit Vorletzter. Bevor die Gastgeber nach der Pause das 1:0 erzielten, hatten beide Teams mehrere gute Gelegenheiten, um in Führung zu gehen. Auf Mörscher Seite vergaben Manuel Fitterer, Ricardo Tritsch und Marius Bücher Großchancen zum 1:0. Unser Schlussmann Julian Krieg parierte auf der Gegenseite mehrfach glänzend. Nach zwei Treffern für Niederbühl zeigte unser Team Moral und kam durch einen verwandelten Foulelfmeter von Manuel Fitterer auf 1:2 heran. Auch nach dem 3:1 kurz danach gab man sich noch nicht geschlagen. Erneut Manuel Fitterer verkürzte mit einem direkt verwandelten Freistoß auf 2:3. In der Schlussphase hatte der eingewechselte Christian Volz noch einmal die Chance zum 3:3, doch der gegnerische Keeper klärte mit dem Fuß. Kurz darauf machten die Hausherren mit zwei weiteren Toren zum 5:2-Endstand alles klar.
Senioren