Hannes Weigel
 - 
01.04.2018
Abnutzungskampf endet torlos… 0:0 gegen Kuppenheim

SV Mörsch und SV 08 Kuppenheim trennen sich 0:0

 

Am Ende hatte man in der Mörscher Sandgrube den Eindruck, dass beide Teams zu viel Angst vor dem Verlieren hatten um nennenswerte Versuche zu starten das Spiel zu gewinnen. Das torlose Remis hilft aber beiden Teams ein wenig weiter im Abstiegskampf, wenn auch der große Schritt aus dem Keller ausblieb. „Vor dem Seitenwechsel waren zu viele Fehler in unserem Spielaufbau, wir sind schwer ins Spiel gekommen, hätten aber in der ersten Halbzeit auch durch unsere zwei guten Gelegenheiten in Front gehen können. Nach der Pause war es dann ein absoluter Abnutzungskampf bei dem beide Teams einen Treffer hätten setzen können. Am Ende ist das Unentschieden wohl für beide Teams verdient“, resümierte Gästecoach Matthias Frieböse das Spiel. Dem hatte Mörschs Trainer Dietmar Blicker nichts mehr hinzuzufügen, „ich sehe das genau wie Matthias. Wenn hier eine Mannschaft in Führung geht läuft das Spiel natürlich anders. Ich sehe den Spielverlauf genau wie Matthias, dem ist nichts hinzuzufügen, das Unentschieden ist für beide Teams gerecht.“

Ungewöhnlich viele Fehlpässe sahen die gut 250 Zuschauer in der Mörscher Sandgrube über die komplette Spielzeit, und Torchancen blieben durchweg Mangelware. Zu Beginn des Spiels hatte Kuppenheim ein leichtes Plus an Feldvorteilen und hätte durch Lukas Grünbacher, der den Ball im Strafraum nur um Zentimeter verfehlte, und Andreas Weisgerber, dessen Schuss nur Zentimeter am langen Eck vorbeistrich, in Führung gehen können. Auf der Gegenseite hatte Dominik Kerling die Chance seine Farben in Führung zu schießen, verzog den Abschluss aber völlig. Nach dem Seitenwechsel kam Mörsch etwas besser ins Spiel und hatte in der 52. Spielminute durch Ruben Wessbecher die Führung auf dem Fuß, als Kuppenheims Keeper Nikolai Gogol eine Bogenlampe vor die Füße von Weßbecher prallen ließ, dieser die Gelegenheit aber nicht nutzen konnte. Auch Steven Herbote hatte nach zwei Mörscher Kontern kein Glück und so blieb es am Ende beim torlosen aber gerechten Unentschieden.

Am kommenden Samstag geht die Reise des SV Mörsch nach Singen am Bodensee, wo gegen einen direkten Konkurenten um den Abstieg um Punkte gekämpft wird. Anpfiff ist dort um 15:30 Uhr.

 

SV Mörsch      –          SV 08 Kuppenheim     0:0

 

Tore:               Fehlanzeige

 

Bes. Vorkomnisse:      keine

 

SV Mörsch: Maier, Schwarz, Kantz (Pflugfelder 76.), Baumann, Preine, Schmitt, Beckmann (46. Weßbecher), Kerling, Kyei, Würz, Herbote

 

SV Kuppenheim: Gogol, Weisgerber (Djuric 62.), Stanic, Karamemedovic, Grünbacher (Eren 85.), Tasli, Saddedine (Klein 74.), Peter, Götz, Otto (Radke 89.), Karadogan

 

Zuschauer: ca. 250

 

Schiedsrichter: Bohrer

Senioren
Spielbetrieb